Sonntag, 23. Dezember 2012

LC Wuppertal erfolgreich in der Relegation beim km-Spiel

36 Mitglieder des LCW haben in diesem Jahr am Kilometerspiel teilgenommen, bei dem die Längen der gelaufenenen Strecken der Teilnehmer erfaßt und aufsummiert werden. Viele von uns haben dabei erst in diesem Jahr angefangen ihre Kilometer einzugeben. 70 Teilnehmer kann eine Mannschaft haben, noch ist also viel Platz. Dennoch ist es uns gelungen, bereits zum Sommer in die 5. Liga aufzusteigen.

Und zum Jahreswechsel haben wir bereits die Chance, in die 4. Liga aufzusteigen! Allerdings haben wir uns nicht direkt qualifiziert, sondern sind in einer Relegationsrunde, aus der 4 von 8 Teilnehmern aufsteigen. Gewertet werden dabei nur die Kilometer, die in der letzten Woche (24.12.-30.12.2012) gelaufen werden. Diese Kilometer müssen dann bis zum 30.12.2012 23:00 Uhr eingetragen sein. Den aktuellen Stand kann man unter http://www.kmspiel.de/2011/km_releg.php anzeigen.

Im nächsten Jahr würden wir uns natürlich über weitere Mitstreiter bei diesem Spiel freuen. Hier ist der Link zur Mannschaftsseite des LCW: http://www.kmspiel.de/?gid=1408 . Den Link findet man auch auf unserer Homepage.

Der Lauf- und Walkingtreff Am Eckbusch (LT Eckbusch) hat übrigens eine eigene Mannschaft (jeder Teilnehmer kann in bis zu vier Mannschaften eingetragen sein). Hier der direkte Link http://www.kmspiel.de/?gid=2007 .

Nachtrag (31.12.2012): Mit einem furiosen Endspurt hat der LCW seine Relegationsgruppe souverän gewonnen. 967 km wurden in der letzten Woche gelaufen und damit auch noch der 5. Platz der 5. Liga erreicht. Im nächsten Jahr laufen wir daher in der 4. Liga. Jede Mitläuferin und jeder Mitläufer zählt !

Die Mannschaftsseiten des km-Spiels sind wie immer zum Saisonwechsel ein paar Tage gesperrt. Aber Laufen kann man trotzdem.




Samstag, 24. November 2012

LCW-Wald- und Crosslauf auf dem Freudenberg im Aufwind

Zufriedene Gesichter beim Veranstalter LC Wuppertal! Mit knapp über 300 Teilnehmern fiel das Meldeergebnis beim Wald- und Crosslauf des LC Wuppertal „Rund um den Freudenberg“ gegenüber den Vorjahren wesentlich höher aus. Den Pokal für die größte Gruppe nahmen die 31 Läuferinnen und Läufer des Remscheider Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums mit nach Hause. Aber auch der Polizei-SV Wuppertal und der Wuppertaler SV waren mit 24 bzw. 19 Teilnehmern stark vertreten. Am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium nimmt der Sport eine bedeutende Rolle ein. Die Leichtathleten werden von Wolfgang Eichler und seiner Frau betreut. Ihr Engagement hat schon für viele Erfolge gesorgt.

Mit dem Remscheider Daniel Schmidt, der seit diesem Jahr für das LT DSHS Köln startet, gewann der große Favorit den Crosslauf nach 2008 + 2010/11 bereits zum vierten Mal. Er kam mit der Empfehlung nach Wuppertal, vor wenigen Wochen den traditionsreichen Marathonlauf am Baldeneysee in Essen gewonnen zu haben. In 21:03 Min. setzte sich Daniel Schmidt klar vor Torben Kirchner (22:19/ Runners Point Hürth) und Sascha Velten (22:35/ Lüttringhauser TV) durch. Seinen im Vorjahr mit 19:56 Min. aufgestellten Streckenrekord konnte er allerdings angesichts der durch den vorangegangenen Regen aufgeweichten Strecke nicht in Gefahr bringen.

Bereits als Fünfter kam der erst 15-jährige David Valentin (23:05/ TV Norden) ins Ziel, der aber im benachbarten Sprockhövel wohnt. Das große Talent führt in diesem Jahr die Niedersächsische Bestenliste für die Altersklasse M 15 über 2.000 m, 3000 m und 5 km Straße an. Über 3.000 m lief er 2012 eine Zeit von 9:02,59 Min. Insofern war seine gute Platzierung keine Überraschung.

Keine Chance besaß der Lüttringhauser TV, den von der AOK Rheinland/Hamburg gestifteten Wanderpokal für die stärkste Mannschaft, den „Bergischen Schmied“, zum dritten Mal hintereinander und damit endgültig zu gewinnen. Ohne den zum LT DSHS Köln abgewanderten Daniel Schmidt erwiesen sich die Lüttringhauser als nicht stark genug, um dem reinen Jugendteam der SSG Königswinter Paroli bieten zu können.

Bei den Frauen, die sich mit 4,1 km und 2 Runden begnügen durften, waren Inka Homeyer (17:26) und Alrun Speicher (17:30) von der SSG Königswinter eine Klasse für sich. Mit Ann-Kathrin Cronenberg als Siebente sicherten sie wie ihre männlichen Kameraden die Mannschaftswertung vor dem Polizei-Sportverein Wuppertal und dem Wuppertaler SV.

Als beste Wuppertaler Läuferin erwies sich als Fünfte die erst 14-jährige Alina Kipker (Wuppertaler SV) in 18:51 Min. Wenn sie der Leichtathletik treu bleibt, wird man sicherlich noch viel von ihr hören. Bereits im Mai belegte sie bei den Landesmeisterschaften den vierten Platz über 2.000 m.

Den Waldlauf über 9,8 km gewann der Remscheider Altmeister Arnd Bader souverän in 36:01 Min. vor Ewout Hilferink (36:30) vom Veranstalter LC Wuppertal, der kämpfen musste,  um den spurtstarken Solinger Bernd Feldhoff (36:31) niederzuhalten.

Ältester Teilnehmer war der 72-jährige Wuppertaler Bernd Sohn, der aber noch keineswegs zum alten Eisen gehört. Er ist immer noch beneidenswert fit. Mit 46:31 Min. platzierte er sich als Erster der M 70 noch im Mittelfeld. Sehr gut sah auch der für die LLG St. Augustin startende Wuppertaler Franz Lämmlein als M-60-Sieger und Gesamt-15. in 42:11 Min. aus. Die weiteste Anreise hatte Fré Wolters aus dem holländischen Roermond auf sich genommen. Ihm blieb in der M 50 trotz der sehr guten Leistung „nur“ Platz 3, da mit Bernd Feldhoff (TSV Solingen-Aufderhöhe) und Andreas Pakmohr (Wuppertal) auf zwei ganz starke Gegner in seiner Altersklasse traf.

Bei den Frauen hatte Corinna Mertens von der LG Wuppertal (44:29) keine ernsthafte Gegnerin. Jenni Leutgeb (Hildener AT) und Kathrin Kerkmann (TG Neuss) blieben als 2. + 3.  mit 46:09 bzw. 46:29 Min. doch deutlich zurück.

Im Rahmen des Waldlaufes wurde zum ersten Mal auch ein Staffel-Wettbewerb ausgetragen, der mit 11 Mannschaften zum Auftakt eine zufriedenstellende Resonanz fand. 2 - 5 Läufer/innen bildeten jeweils ein Team. Bei den Männern gewann das LG Remscheid Running-Team, bei den Frauen das Team Rettet die Wale! und bei den gemischten Teams das B-Team Animal Farm  (Familie Bujotzek).

Beste Jugendliche auf der 1,9-km-Runde war die Leverkusenerin Konstanze Klosterhalfen. Auch sie hatte keine gleichwertige Gegnerin, was allerdings auch nicht verwunderte. Schließlich hatte sie sich erst Anfang Sept. bei den Westdeutschen U-16-Meisterschaften in Bad Kreuznach den Titel über 2.000 m geholt. Im Sommer belegte sie bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U 18 gegen zum Teil 2 Jahre ältere Gegnerinnen bereits Platz 7 über 800 m in 2:14,01 Min.

Bei der männlichen Jugend U 16 brachte der Ex-LCWer Miles Gutbrod einige starke Mitstreiter aus seinem neuen Verein TSV Bayer Leverkusen mit. Das Rennen gewann aber der Remscheider Maurice Theisen in 6:24 Min. bei Zeitgleichheit vor Jan Jacob (TSV Bayer Leverkusen) und Miles Gutbrod (6:26). Maurice Theisen kann ebenfalls bereits einige Erfolge vorweisen. Bei den Nordrhein-16-Jugendmeisterschaften in Bottrop siegte er in diesem Jahr über 800 m in starken 2:06,41 Min. Platz 3 belegte seinerzeit in Bottrop
der WSVer Christopher Traichel, der auf dem Freudenberg als Vierter und Zweiter der M 14 ebenfalls überzeugte. Maurice Theisen, der in der neuen Saison Vereinskamerad von Christopher Traichel wird, ist aber nicht nur ein guter Läufer. Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften gewann er in seiner Altersklasse im Blockwettkampf Lauf den Titel. Als bemerkenswert ist auch die Leistung von Till Grommisch vom Werdener Tbd. einzustufen. Er lief bereits als Gesamt-7. und Sieger der M 13 ins Ziel. Der Name Grommisch hat einen guten Klang. Werner Grommisch war mal ein bekannter Langstreckenläufer. In welchem Verwandtschaftsverhältnis die beiden zu einander stehen, vermochte ich allerdings
nicht heraus zu finden.

Bei den Jüngsten (1,2 km) zeichneten sich Luisa Engel (Polizei-SV Wuppertal) und Sonja Opitz (Wuppertaler SV) als 1. + 2. in der W 10 sowie Hannah Räder (Polizei-SV) als 2. in der W 9 besonders aus. Bei den Jungens konnten Ole Levin Löcker (M 10/ LC Wuppertal), Nick Hecken (M 9) und Till Röllinghoff (M 8/ beide Polizei-SV Wuppertal) jeweils als Dritte einen Platz auf dem Siegerpodest ergattern.

Waldlauf 1,2 km (1 kl. Runde), Jungen U 10 + U 12: 1. Noah Bader (Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid) 4:15 (1. M 11), 2. Nils Brandenburger 4:29 (1. M 10),  3. Jonas Brandenburger (beide Solinger LC) 4:31 (2. M 11), 4. Riko Hachmann (TuS 09 Erkenschwick) 4:32 (1. M 9) … 13. Nino Zirkel (LG Remscheid) 4:45 (1. M 8), 14. Ole Levin Löcker (LC Wuppertal) 4:45 (3. M 10), 18. Nick Hecken 4:50 (3. M 9), 29. Till Röllinghoff (beide Polizei-SV Wuppertal) 5:02 (3. M 8)

Mannschaftswertung U 10: 1. Polizei-SV Wuppertal I, 2. Polizei-SV Wuppertal II
Mannschaftswertung U 12: 1. Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid, 2. Solinger LC, 3. Wuppertaler SV

Waldlauf 1,2 km (1 kl. Runde), Mädels U 10 + U 12: 1. Isabell Schauerte (TuS Lintorf) 4:36 (1. W 11), 2. Luisa Engel (Polizei-SV Wuppertal) 4:41 (1. W 10), 3. Sonja Opitz (Wuppertaler SV) 4:57 (2. W 10), 4. Amelie Klug (LG Remscheid) 4:50 (1. W 9) … 6. Almut Ostertag (Haaner TV (1. W 9), 9. Hannah Räder 5:00 (2. W 9), 13. Emma Jung (beide Polizei-SV Wuppertal) 5:06 (3. W 8)

Mannschaftswertung U 10: 1. LG Remscheid, 2. Polizei-SV Wuppertal, 3. Haaner TV
Mannschaftswertung U 12: 1. Haaner TV, 2. Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid

Waldlauf 1,9 km (1 gr. Runde), männl. Jugend U 14 + U 16: 1. Maurice Theisen (Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid) 6:24 (1. M 14), 2. Jan Jacobs 6:24 (1. M 15), 3. Miles Gutbrod (beide TSV Bayer Leverkusen) 6:26 (2. M 15), 4. Christopher Traichel (Wuppertaler SV) 6:32 (2. M 14) … 6. Till Grommisch (Werdener Tbd.) 7:10 (1. M 13), 11. Samuel Stockhausen (Polizei-SV Wuppertal) 7:35 (2. M 13), 13. Pascal Kurz (Eintr. Duisburg) 7:38 (1. M 12)

Mannschaftswertung U 14: 1. Polizei-SV Wuppertal, 2. Ernst-Moritz-Arndt-Gym., 3. LG Hückeswagen
Mannschaftswertung U 16: 1. TSV Bayer Leverkusen, 2. Ernst-Moritz-Arndt-Gym.

Waldlauf 1,9 km (1 gr. Runde) weibl. Jugend U 14 + U 16: 1. Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer Leverkusen) 6:45 (1. W 15), 2. Ciara Bongards 7:27 (1. W 12), 3. Louisa Müller (beide LAZ Puma Rhein-Sieg) 7:31 (1. W 13), 4. Lina Baumgärtel (Polizei-SV Wuppertal) 7:52 (2. W 12) … 7. Birthe Olbermann (Werdener Tbd.) 8:01 (1. W 14),

Mannschaftswertung U 14: 1. Ernst-Moritz-Arndt-Gym.

Crosslauf 6,2 km (3 Runden) Männer, männl. Jugend U 18 + U 20: 1. Daniel Schmidt (LT DSHS Köln) 21:03, 2. Torben Kirchner (Runners Point Hürth) 22:19, 3. Sascha Velten (Lüttringhauser TV) 22:35, 4. Nico Elsäßer (LG Filder) 22:40, 5. David Valentin (TV Norden) 23:05 (1. mJ U 18), 6. Stefan Middeldorf (TSV Solingen-Aufderhöhe) 23:24 (1. M 40+), 7. Oliver Stephan (SSG Königswinter) 23:33 (1. mJ U 20) …   14. Lars Vorsteher (Tri-Club Wuppertal) 24:30 (8. M 20+) … 17. Marc-André Traichel (Wuppertaler SV) 24:40 (3. mJ U 18)

Mannschaftswertung „Bergischer Schmied“: 1. SSG Königswinter, 2. Lüttringhauser TV, 3. Tri-Club Wuppertal

Crosslauf 4,1 km (2 Runden) Frauen, weibl. Jugend U 18 + U 20: 1. Inka Homeyer 17:26 (wJ U 18), 2. Alrun Speicher (SSG Königswinter) 17:30 (wJ U 18), 3. Maureen Luginger 18:05 (wJ U 18), 4. Caroline Hardt (beide TSV Bayer Leverkusen) 18:30 (wJ U 20), 5. Alina Kipker (Wuppertaler SV) 18:51 (4. U 18), 6. Ann-Kathrin Fütterer (Polizei-SV Wuppertal) 18:51 (3. wJ U 20)  … 15. Karin Ernst (Barmer TV) 20:30 (1. W 50+)

Mannschaftswertung: 1. SSG Königswinter, 2. Polizei-SV Wuppertal, 3. Wuppertaler SV

Waldlauf 9,8 km (5 Runden) Männer: 1. Arnd Bader (M 45/ LG Remscheid) 36:01, 2. Ewout Hilferink (M 30/ LC Wuppertal) 36:30, 3. Bernd Feldhoff (M 50/ TSV Solingen-Aufderhöhe) 36:31, 4. Pierre Blondiaux (M 30/ LG Wuppertal) 37:16, 5. Manuel Kreuer (M 30/ Lauftreff Lindlar) 37:52, 6. Andreas Pakmohr (M 50/ Wuppertal) 38:15, 7. Paulos Arey (M 40/ Wupper-tal) 38:38, 8. Arndt Paffrath (M 35/ Tri-Club Wuppertal) 39:17 … 10. Oliver Lübke (3. M 45/ LG Wuppertal) 39:55, 11. Andrew Wiese (2. M 35/ LC Wuppertal) 40:32, 14. Klaus Möllenhoff (1. M 20/ TG Neuss) 42:00, 15. Franz Lämmlein (1. M 60/ Lauftreff Friedrichsberg) 42:11, 18. Rolf Werg (1. M55/ LC Wuppertal) 43:33, 19. Carsten Schneider (2. M 40/ Ski-Club Cronenberg) 44:49, 26. Bernd Sohn (1. M 70/ Wuppertal) 46:31

Waldlauf 9,8 km Frauen: 1. Corinna Mertens (W 40/ LG Wuppertal) 44:29, 2. Jenni Leutgeb (W 20/ Hildener AT-Tri) 46:09, 3. Kathrin Kerkmann (W 20/ TG Neuss) 46:44

Alle Ergebnissenach AltersklassenMannschaftswertungen

(Bericht von Norbert Korte)

Sonntag, 11. November 2012

Gute Zeiten beim Martinslauf im Hasseler Forst

Auch in diesem Jahr haben wieder viele LCW'ler bei einer unserer Traditionsveranstaltungen, dem Martinslauf in Hassels am 11.11.2012, teilgenommen. Bei milden Temperaturen gingen 27 Läufer für den LCW an den Start der 10 km Strecke und des Halbmarathons.

Das optimale Laufwetter und die wie immer gute Stimmung sorgten für viele gute Ergebnisse.

Als Belohnung wartete dann für Alle im Ziel ein leckerer Weckmann, mit dem die verlorenen Energiereserven wieder aufgefüllt werden konnten!

Die vielen guten Plazierungen in den Altersklassenwertungen haben wieder mal für diese Veranstaltung gesprochen, so dass wir wohl auch im nächsten Jahr wieder in Hassels mit dabei sein werden.

Volks-/Straßenlauf 10 km
  Rang  Name                      AK     AK P.   Zeit
   19   Olcun, Muammer            M45   4     39:42
   68   Gronemeyer, Hans-Hermann  M60      1     43:38
   78   Dunger, Eberhard          M60      3     44:00
  114   Garze, Friedhelm          M60      5     45:46
  138   Levy, Julien              MHK     11 46:15
  153   Schönberg, Siegfried      M45     26     47:21
  154   Brück, Christian          M30     17     47:24
  155   Brück, Andreas            M50     14     47:24
  212   Happe, Stephan            M45     37     49:35
  220   Bohnes, Annette           W40      5     49:56
  272   Hümpfner, Walter          M50     29     51:50
  273   Black, Birgit             W55      2     52:07
  285   Scharbatke, Veronika      W60      1     52:19
  316   Steffens, Tabea           WJ U18   5     53:58
  344   Levy, Daniela             WHK     12     54:22
  464   Scharbatke, Kurt          M60     20     58:41
  649   Rademacher, Sabine        W65      2   1:15:00

Volks-/Straßenlauf Halbmarathon
  Rang  Name                      AK     AK P.   Zeit
   39   Wilde, Udo                M55      2   1:31:45
   54   Werg, Rolf                M55      3   1:33:13
  104   Wilde, Dagmar             W45      1   1:39:45
  133   Krüger, Rainer            M50     25   1:42:17
  233   Black, Andreas            M50     49   1:49:26
  240   Penner, Ralph             M55     17   1:49:39
  363   Zölzer, Norbert           M50     63   1:57:49
  433   Rademacher, Heinrich      M65      4   2:03:03
  471   Hümpfner, Verena          WHK     13   2:08:31
  552   Wiese, Andrew             M35     43   DNF

Alle Ergebnisse

Nachtrag: Unser neues Vereinsmitglied Andrew Wiese war versehentlich 15 Minuten vor dem Start des Halbmarathons bereits mit den 10 km Läufern gestartet. Er erreichte bei seinem ersten Start für den LCW gleich eine sehr gute Zeit von etwas über 42 Minuten als "Zwischenzeit 10 km", die aber nicht gewertet werden konnte, da er ja für den Halbmarathon gemeldet war.

(Bericht: Siegfried Schönberg)

Sonntag, 28. Oktober 2012

6 LCW Staffeln beim Röntgenlauf 2012

67 Halbmarathonstaffeln gingen in diesem Jahr insgesamt an den Start beim Röntgenlauf. 6 davon kamen vom LC Wuppertal. Am erfolgreichsten waren wieder einmal unsere Frauen, die den zweiten Platz der Frauenstaffeln erreichte.

  Platz (AK) AK   Netto
  12     (6) HSM  05:14:05 Andreas Brück (01:41:27)  
                           Udo Wilde (01:40:10)         
                           Siegfried Schönberg (01:52:28)
  13     (7) HSM  05:19:02 Jörg Hanisch (01:44:12)   
                           Danilo Marzo (01:52:03)      
                           Friedhelm Garze (01:42:47)
  19 (10) HSM  05:28:12 Stephan Happe (01:57:55)  
                           Christopher Happe (01:42:46) 
                           Dominik Stuhl (01:47:30)
  28 (19) HSM  05:38:16 Rainer Krüger (01:45:23)  
                           Ralph Penner (01:59:23)      
                           Norbert Korte (01:53:29)
  39     (2) HSW  05:54:06 Annette Bohnes (01:57:06) 
                           Dagmar Wilde (01:46:09)      
                           Cordula Hümpfner (02:10:50)
  55    (16) HSG  06:20:05 Matthias Busch (01:59:49) 
                           Birgit Black (02:04:59)      
                           Verena Hümpfner (02:15:15)

Vera walkte diesmal 13 km und kam in 1:56:53 als Zweitschnellste der Frauen ins Ziel.

Homepage der Veranstaltung ; Alle Ergebnisse

Von Heinz Schier (HSR Sport- und Eventfotografie) wurden uns freundlicherweise diese Bilder und sogar ein kleiner Trailer dazu zur Verfügung gestellt. Umfangreiche Bildergalerien von Heinz Schier zum Röntgenlauf 2012 gibt es bei runnersworld und beim www.hsr-fotoblog.de.

Samstag, 27. Oktober 2012

Helferfahrt 2012 zum Steffenshammer

Die Helferfahrt begann in diesem Jahr mit Kaffee und Kuchen im Cafe Podzelny. In gemütlicher Runde konnten hier auch die nächsten Veranstaltungen geplant werden.

Danach ging es zum Steffenshammer, wo uns die engagierten und kompetenten Mitglieder des Fördervereins Steffenshammer diesen letzten noch funktionsfähigen Schmiedekotten im Gelpetal vorstellten. Die historische Entwicklung und die früheren Arbeits- und Lebensbedingungen wurden eindrücklich geschildert. Höhepunkt waren sicherlich die praktischen Vorführungen, bei den Vera und Walter sich als Schmiede betätigen konnten. Vielen Dank an Vera und Friedhelm für die Organisation dieser interessanten Veranstaltung!

Fotos

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Fotos von fotobalance zum Wuppertaler Volkslauf 2012

Beim Wuppertaler Volkslauf hat die Firma fotobalance bei allen Läufen Aufnahmen kurz vor dem Zieleinlauf gemacht. Die Schüler bekamen als Geschenk des Veranstalters jeweils einen kostenlosen Poster-Ausdruck. Diese Aktion war angesichts der hohen Teilnehmerzahl eine technische und organisatorische Herausforderung. Die Schüler konnten diese Bilder später auch von der Webseite der Firma fotobalance (www.fotobalance.com) kostenlos herunterladen. Auch für die anderen Teilnehmer bestand und besteht dort die Möglichkeit, Fotos als Ausdruck oder zum Download zu kaufen. Link zu den Fotos bei fotobalance

Die Firma fotobalance hat dem LC Wuppertal jetzt als besonderen Bonus in diesem Jahr alle Fotos der Veranstaltung in einer relativ hohen Auflösung zur Verwendung im Internet zur Verfügung gestellt. Die entsprechende Fotogalerie ist als "lokale Version" auf der Internetseite des Volkslaufes http://www.lc-wuppertal.de/VL.htm aufrufbar.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Neue Bestzeit über 10 km in 35:16 für Ewout Hilferink

Beim Amgen Singelloop in Breda lief Ewout Hilferink nach langer Zeit mal wieder eine neue persönliche Bestzeit über 10km. Nach idealer Renneinteilung, erste 5km in 17:51, zweite 5 km in 17:25, finishte er als gesamt Sechster in einem Feld von 4100 Startern in einer Zeit von 35:16 min.

Alle Ergebnisse

(Bericht: Ewout Hilferink)

Freitag, 28. September 2012

20 LCWler beim Zonser Nachtlauf

Wie auch schon in den letzten Jahren, startete auch in diesem Jahr wieder eine starke Truppe des LC Wuppertal beim 36. Zonser Nachtlauf! Bei optimalem Laufwetter und gut gelaunt mischten sich unsere Läufer in das große Starterfeld. Nach anfänglichem Gedränge ging es dann wieder durch die wunderschönen beleuchteten Straßen und die Altstadt von Zons. Die Atmosphäre war mal wieder hervorragend und bei Kilometer 10 heizte eine Sambaband  den Läufern auf den letzten Metern Richtung Ziel noch einmal richtig ein. Für die Damen wartete dann im Ziel auch wieder die Belohnung in Form einer Rose! Frisch geduscht haben wir dann den Abend gemeinsam bei der Siegerehrung ausklingen lassen und freuen uns jetzt schon auf unser nächstes Zusammentreffen am 11.11.2012 beim Martinslauf in Hassels.

   Platz  Name                       AK      AK-Pl.  m/w-Pl.  Wettbewerb      Zeit
    19    Gronemeyer, Hans-Hermann   M60       1       19        5 km      00:20:27,1
   113    Shouwer, Katrin            WJ U16    3       27        5 km      00:26:58,5
   173    Bahne, Bernd               M65       1      115        5 km      00:30:57,9
   222    Rademacher, Sabine         W65       1       94        5 km      00:35:10,9
    45    Olcun, Muammer             M45      12       40      7 Meilen    00:45:20,4
    71    Werk, Rolf                 M55       4       64      7 Meilen    00:47:33,9
    80    Wilde, Udo                 M55       5       73      7 Meilen    00:48:03,0
   123    Bauer, Martina             W45       4       12      7 Meilen    00:50:39,5
   127    Hanisch, Jörg              M35      13      114      7 Meilen    00:50:54,0
   153    Wilde, Dagmar              W45       7       17      7 Meilen    00:51:45,9
   257    Happe, Christopher         MJ U18    3      223      7 Meilen    00:54:55,3
   505    Rademacher, Heinrich       M65       5      422      7 Meilen    00:59:57,7
   547    Happe, Stephan             M45     118      452      7 Meilen    01:00:46,2
   549    Stuhl, Dominic             M        44      453      7 Meilen    01:00:47,3
   566    Zölzer, Norbert            M50      61      464      7 Meilen    01:01:06,9
   574    Schönberg, Siegfried       M45     121      470      7 Meilen    01:01:12,8
   747    Bohnes, Annette            W40      33      161      7 Meilen    01:04:52,1
   751    Hümpfner, Cordula          W50      25      164      7 Meilen    01:04:52,7
   779    Böhnke, Susanne            W50      27      173      7 Meilen    01:05:30,4
  1129    Kiel, Gerlinde             W60       9      341      7 Meilen    01:15:29,7

Alle Ergebnisse

(Bericht von Siegfried Schönberg)

Neuer Weltrekord 4*400m M80 mit Werner Beecker

Im Rahmen des Langstaffel-Abends im Essener Stadion „Am Hallo“ stand auch ein schon von langer Hand vorbereiteter Weltrekordversuch über 4 x 400 m der Altersklasse M 80 auf dem Programm. Es galt, den von einer japanischen Staffel bereits seit 1998 mit 6:00,03 Min. gehaltenen Weltrekord zu verbessern. In der deutschen Staffel stand an dritter Position auch Werner Beecker (LC Wuppertal), der als Langstreckenläufer sonst allenfalls mal 800 m als kürzeste Wettkampfdistanz läuft.  Er hatte sich aber sehr gut auf den Weltrekordversuch vorbereitet und fiel gegenüber seinen Staffelkameraden Alfred Vossen, Herbert E. Müller (beide LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) und Heinz Ebermann (SC DHfK Leipzig) nicht ab.

Trotz der kühlen Witterungsbedingungen und der frühzeitigen Aufgabe ihres einzigen Gegners, der M-70-Staffel der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen), setzten die Vier ihr Vorhaben mit der kaum für möglich gehaltenen neuen Weltrekordzeit von 5:48,16 Min. um. Das entspricht einer Durchschnittszeit von 87,04 Sek. Dieser Rekord dürfte wohl für die Ewigkeit bestimmt sein.

Alle Ergebnisse

(Bericht von Norbert Korte)

Samstag, 22. September 2012

Teilnehmerrekord beim 46. Wuppertaler Volkslauf

Beim 46. Wuppertaler Volkslauf gab es einen neuen Teilnehmerrekord mit über 2200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Ziel. Ideales Lauf- und Wanderwetter aktivierte noch zahlreiche Kurzentschlossene und brachte so auch viele der ehrenamtlichen Helfer des Ausrichters LC Wuppertal gehörig ins Schwitzen.

Aber auch sportlich konnten eine Reihe von aktiven und ehemaligen LCWlern überzeugen. Ole Levin Löcker gewann den Lauf der männlichen Kinder M10 souverän in 7:43 min. Mit genau der gleichen Zeit gewann Lina Baumgärtel, die jetzt für den PSV Wuppertal startet, den Lauf der weiblichen Jugend U14 und ihre Altersklasse W12. Miles Gutbrod kam als insgesamt deutlich schnellster Läufer über die Schülerstrecke von 1850 m in 6:14 min ins Ziel und gewann damit natürlich auch seine Altersklasse M15. Das ehemalige Vereinsmitglied David Ibe erreichte über 5000m in 19:09 min den insgesamt 7. Platz und den 2. Platz in seiner Altersklasse U16.

Im Erwachsenenbereich sind besonders zu erwähnen der zweite Platz von Elisa Marzo über 5000 m in der Altersklasse W20 in 25:01 min, dicht gefolgt von Martina Bauer und Karen Böhnke. Helga Rother gewann im gleichen Lauf die Altersklasse W70 in 33:20 min. Über 10000 m kam Ewout Hilferink hinter Sascha Velten und Marc Walter als Gesamtdritter in 37:24 min ins Ziel. Muammer Olcun erreichte in diesem Lauf mit 42:23 min den 6. Platz der Altersklasse M40.

Alle Ergebnisse

Sonntag, 16. September 2012

Miles Gutbrod mit TSV Bayer Leverkusen Sechster der MJ U16

Bei den Deutschen Jugend-Mehrkampfmeisterschaften in Lage belegte die Mannschaft des TSV Bayer Leverkusen 04 den 6. Platz mit 11.168 Punkten. Miles Gutbrod war daran als Mitglied der 4*100 m Staffel (48,08 sec), über 800m (2:12.98 min) und im Weitsprung (5,06 m) beteiligt. Miles trainiert inzwischen in Leverkusen und wird den LCW zum Jahresende verlassen.

Alle Ergebnisse

Werner Beecker Deutscher Meister über 10 km

Werner Beecker eilt in dieser Saison weiterhin von Rekord zu Rekord. Bei den Deutschen Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf in Nagold (Württemberg) gewann er in der Altersklasse M 80 seinen dritten Meistertitel in diesem Jahr. Mit einer Zeit von 46:59 Min. kam er ganz dicht an seine im August in Bergisch Gladbach auf der Bahn gelaufenen 46:57,08 Min. heran. Er drückte damit auch die deutsche Altersklassen-Bestleistung in der M 80 auf der Straße unter 47:00 Min. (zuvor er selbst mit 47:20 Min. im März beim Citylauf in Dinslaken).  In Nagold wurde Werner Beecker für seinen 50. Meistertitel gefeiert. Tatsächlich war es aber erst der 48. Wenn er aber so weitermacht, schafft er die restlichen zwei im nächsten Jahr noch locker.

Alle Ergebnisse

Hans-Hermann Gronemeyer Sieger M60 beim Hildanuslauf

Beim Hildanuslauf der LG Hilden lief Hans-Hermann Gronemeyer die 10 km in 43:29,3 min. Er wurde damit souverän Sieger seiner Altersklasse M60.

Alle Ergebnisse

Samstag, 15. September 2012

Sonntag, 2. September 2012

Rund um Wuppertal, 3 Staffeln, 30 Läufer, klappt alles, sagt keiner ab?

Alles lief bestens, Martin lief sogar 2 Etappen (Guido fiel verletzungsbedingt aus) und Udo begleitete Andre auf Etappe 9. Mancher lief sogar so schnell, dass der Staffelstab nicht mit kam und z.B. Walter erst einmal unters Auto krabbeln musste.

Unsere Betreuer verpflegten uns liebevoll auf der Laufstrecke und am Wechselpunkt, begleiteten uns die ganzen Kilometer bis ins Ziel.

Die Stimmung war super, das Wetter ebenso und alle haben für ihre Staffel gekämpft. Teamgeist und Zuverlässigkeit für alle Läufer: Note 1+ und für die Betreuer und das Vorbereitungsteam: Note 1++.

Auch in diesem Jahr gab es wieder sehr schöne,originelle Pokale (eine Holzscheite mit dem Rund um Wuppertal Emblem) und ein unterhaltsames Treffen im Ziel.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!!!

Alle Ergebnisse

Montag, 27. August 2012

Weltklassezeiten M80 von Werner Beecker bei der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach

Bei der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach (13.,20.,27.08.2012) ist Werner Beecker (LC Wuppertal) innerhalb von 14 Tagen jeweils am späten Abend Weltklassezeiten für seine Altersklasse M 80 über 3.000 m, 5.000 m und 10.000 m gelaufen.

Über 3.000 m tilgte er mit 13:02,67 Min. zuerst einmal die deutsche Uralt-Bestleitung von Fritz Helber (13:17,0 Min.) aus dem Jahre 1985 und die Europa-Bestleistung des Italieners Luciano Acquarone (13:05,3) aus dem vergangenen Jahr. Den höchsten Standard darf man wohl seiner 5.000-m-Zeit von 22:25,47 Min. beimessen. Mit dieser Zeit stieß er auf den 3. Platz der Welt-Bestenliste in seiner Altersklasse vor. Die Europa-Bestleistung hielt über diese Strecke bisher ebenfalls der Italiener Luciano Acquarone mit 22:38,48 Min. (2011). Über 10.000 m lief er mit 46:57,08 MIn. als erster Deutscher unter 47:00 Min. Er gehört damit zu den 5 Läufern auf der Welt, die schon unter 47:00 Min. gelaufen sind.

Völlig untergegangen sind Werner Beeckers 47:20 Min., der mit dieser Zeit bereits Mitte März über 10 km auf der Straße beim Dinslakener Citylauf glänzte. Die erst im vergangenen Jahr von dem Wiesbadener Edmund Schepp auf 49:03 Min. gedrückte deutsche Bestleistung gehört damit schon wieder der Geschichte an. Nur knapp schneller war er allerdings als Arthur Lambert, der 1971 beim Paderborner Osterlauf 47:26 Min. lief, die aber in keine Senioren-Bestenliste aufgenommen worden sind. Arthur Lambert ist den älteren Lesern sicher noch bestens bekannt. In den 50er-Jahren trainierte er erfolgreich die BTV-Mittelstreckenasse Friedel Stracke, Werner Lueg und Hans Emde. Später engagierte er sich mit viel Geschick als Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Älteren Langstreckenläufer,

Alle Ergebnisse

(Bericht von Norbert Korte)

Sonntag, 26. August 2012

LCW wieder teilnehmerstärkste Mannschaft beim Sengbachlauf

Letzten Sonntag fand der traditionelle Sengbachlauf statt.  Am Morgen wurden wir schon vom Regen geweckt, rundum war alles grau. Na toll!! Als wir dort ankamen, hatte sich das Wetter ein wenig gebessert. Die Parkplatz-Wiese war gut zu befahren, auch die Temperatur war angenehm. Nur der Wind störte noch. Die Läufer/innen auf den kürzeren Strecken kamen trocken ins Ziel, die Halbmarathonis wurden teilweise nass. Auch den Preis für die teilnehmerstärkste Mannschaft konnten wir wieder abräumen: 2 Fässchen Pils fuhren mit nach Wuppertal.

Verena Hümpfner feierte ihr HM-Debüt. Sie wurde von ihrer Mutter begleitet und schlug sich gut durch.

Unsere Ergebnisse können sich sehen lassen:

  3 km

  Sabine Rademacher     00:21:46 Std.  Platz  1 W 65

  11,3 km
  
  Udo Wilde             00:51:06 Std.  Platz  2 M 55
  H.-H. Gronemeyer      00:53:11 Std.  Platz  2 M 60
  Dagmar Wilde          00:55:42 Std.  Platz  4 W 45
  Walter Hümpfner       01:01:03 Std.  Platz 14 M 50
  Vero Scharbatke       01:03:20 Std.  Platz  1 W 60
  Annette Bohnes        01:04:07 Std.  Platz  5 W 40
  Heinrich Rademacher   01:05:43 Std.  Platz  3 M 65
  Gerlinde Kiel         01:20:34 Std.  Platz  4 W 60
  Gabi Krüger           01:21:34 Std.  Platz 24 W 45

  Halbmarathon

  Muammer Olcun         01:33:04 Std.  Platz  5 M 45
  Eberhard Dunger       01:43:41 Std.  Platz  2 M 60 
  Rainer Krüger         01:46:30 Std.  Platz  9 M 50
  Julien Levy           01:50:30 Std.  Platz  5 MH
  Jörg Hanisch          01:53:10 Std.  Platz 18 M 35
  Cordula Hümpfner      02:21:53 Std.  Platz  6 W 50
  Verena Hümpfner       02:22:16 Std.  Platz  4 WH

Alle Ergebnisse

(Bericht von Dagmar Wilde)

Freitag, 3. August 2012

Gute Sommerwettkämpfe von Ewout Hilferink (Teil 2)

Am 3. August startete ich beim 25ten Furness Car Straßenlauf in Dalfsen (NL) über die 10 km Distanz. Ein sehr starkes Teilnehmerfeld, super Organisation und sehr schönes Wetter. Nachdem ich die ersten 5 km in exakt 17:30 gelaufen bin, wurde die 2te Hälfte ein Stück schwieriger. Das Tempo (das zur Bestzeit geführt hätte) konnte ich leider nicht halten. Am Ende standen 36:54 auf der Uhr. Hiermit war ich nicht wirklich zufrieden. 9ter Platz im Gesamteinlauf.

Alle Ergebnisse

(Bericht von Ewout Hilferink)

Samstag, 28. Juli 2012

Rheinuferlauf zum 1.Mal mit dem LCW

Trotz Sommerferien und für Läufer nicht gerade optimalen Temperaturen, war der LCW doch mit 14 Teilnehmern beim 20. Rheinuferlauf in Duisburg Homberg vertreten. Der Veranstalter hat den Lauf in diesem Jahr von Ende Juni auf den 28.Juli verschoben. Grund dafür waren Terminprobleme mit den anderen im Umkreis stattfindenden Läufen. Eine Überraschung war deshalb die im Vergleich zu den Vorjahren viel höhere Teilnehmerzahl. Die Stimmung und die Verpflegung auf dem Sportplatz waren super mit Kuchen, Würstchen und Reibeplätzchen war für jeden etwas dabei!

Unser kleines aber feines Teilnehmerfeld war wie immer sehr erfolgreich. Unsere Senioren Gerlinde und Freddy haben in Ihren Altersklassen 1. Plätze belegt. Besonders schön war, dass mit Elisa Marzo, Karen Böhnke und Tobias Rolke auch die Jugend unseres Vereins vertreten war. Weitere Podestplätze haben Dagmar Wilde, Elisa Marzo, Annette Bohnes und Udo Wilde erreicht. Mit dabei waren auch Susanne Böhnke, Margarete Marzo, Andreas Brück, Ralph Penner, Peter Muschkiet und Siggi Schönberg, die für gute Laune gesorgt haben und Ihre Läufe erfolgreich geschafft haben.

  Strecke GesPl  Name                 AK              AKPl Zeit 
   5 km    73.   Marzo, Margarete     Frauen JW       26   00:35:37 

  10 km   114.   Muschkiet, Peter     Männer M45      17   00:57:05 
  10 km    96.   Mann, Friedrich      Männer M75       1   00:53:58 
  10 km    78.   Marzo, Elisa         Frauen W20       2   00:51:01 
  10 km   142.   Böhnke, Susanne      Frauen W50       4   01:01:08 
  10 km   171.   Kiel, Gerlinde       Frauen W60       1   01:11:39

  21,1 km 151.   Rolke, Tobias        Männer M20      15   01:54:43 
  21,1 km 100.   Schönberg, Siegfried Männer M45      16   01:47:47 
  21,1 km  63.   Brück, Andreas       Männer M50      14   01:40:56 
  21,1 km  43.   Wilde, Udo           Männer M55       2   01:37:19 
  21,1 km 119.   Penner, Ralph        Männer M55       6   01:49:56
  21,1 km 147.   Bohnes, Annette      Frauen W40       3   01:53:35
  21,1 km  80.   Wilde, Dagmar        Frauen W45       2   01:43:39

Alle Ergebnisse

(Bericht von Annette Bohnes und Siggi Schönberg)

Samstag, 21. Juli 2012

Gute Sommerwettkämpfe von Ewout Hilferink (Teil 1)

Als erster Sommerwettkampf stand am 21. Juli der Friesencross auf dem Programm. 5km über den Strand und durch die Dünen von Schillig. Quer durchs Unesco Weltnaturerbe Wattenmeer. Am Ende stand 17:34 auf der Uhr. Dies bedeutete ein 2ten Platz im Gesamteinlauf und den 1ten Platz in meiner AK M30. Hiermit war ich sehr zufrieden, da ich ja noch 200 Meter in die falsche Richtung gelaufen bin und deshalb auch wieder 200 Meter zurücklaufen mußte.

Alle Ergebnisse

(Bericht von Ewout Hilferink)

Sonntag, 15. Juli 2012

Werner Beecker mit neuer europäischer Bestleistung über 1500 m

Nach der Abschaffung der Altersklasse M/W 30 bei deutschen Seniorenmeisterschaften werden diese Meisterschaften wieder gemeinsam für alle Altersklassen an einem Ort durchgeführt. In diesem Jahr war wieder mal Erfurt an der Reihe. Das kleine zweiköpfige Wuppertaler Aufgebot kehrte mit zwei Titeln aus Erfurt zurück.

Hermann Huppertsberg (DT Ronsdorf) beherrschte das Hammerwerfen in der Altersklasse M 65 mit 49,00 m nach Belieben. Ihm fehlte diesmal sein großer Gegenspieler Lutz Caspers vom TV Alzey. Nach Platz 6 im Vorjahr holte sich Hermann Huppertsberg in diesem Jahr mit 44,69 m auch die Vizemeisterschaft im Diskuswurf. Es gewann Felix Mohr von der LG Radolfzell am Bodensee mit 46,52 m.

Werner Beecker (LC Wuppertal) beschränkte sich entgegen seiner sonstigen Gepflogenheiten alleine auf die 1.500-m-Distanz, der längsten für seine neue Altersklasse M 80 ausgeschriebenen Laufstrecke. In 6:13,64 Min. lief er eine neue europäische Bestzeit. Die bisherige europäische Bestleistung   - ebenfalls von einem Deutschen gehalten -  stammte mit 6:16,13 Min. bereits aus dem Jahre 1986.

Wenn man den Statistiken trauen darf, liegt Werner Beecker mit seinen 6:13,64 Min. im weltweiten Vergleich hinter dem US-Amerikaner Harold Chapson (5:54,5 Min. im Jahre 1982), einem weiteren US-Amerikaner und zwei Japanern auf Platz 5. Kuriosum am Rande: Bei den Nordrheinmeisterschaften Anfang Juni lief er in Mönchengladbach mit 6:06,59 Min. bereits eine neue deutsche Bestzeit. Zu diesem Zeitpunkt hatte er aber das 80. Lebensjahr noch nicht vollendet. International zählt nämlich das Geburtsdatum und nicht das Geburtsjahr.

Alle Ergebnisse

(Bericht von Norbert Korte)

Sonntag, 24. Juni 2012

Erfolge beim GAG Rhein-Halbmarathon Köln-Mühlheim

Inge und Danilo auf dem Treppchen. Dörthe schafft ihren ersten Halbmarathon.

  Platz AK   Name              AK   Brutto     Netto
   78  (10)  Brück, Andreas    M50  01:40:42   01:40:21
   63   (2)  Keller, Ingeburg  W55  02:03:55   02:03:34
   61   (3)  Marzo, Danilo     M55  01:37:14   01:36:52
   64  (18)  Stöhr, Dörthe     W40  02:04:04   02:03:42

Alle Ergebnisse

Sonntag, 10. Juni 2012

31. Rotweinwanderweg-Volkslauf in Dernau


Für die diesjährige Tagesfahrt war erneut der Rotweinwanderweg-Volkslauf in Dernau (Ahrtal) ausgesucht worden, der auch diesmal mit einer guten und freundlichen Organisation und den schönen Lauf- und Wanderstrecken alle Teilnehmer begeisterte. Friedhelm und Vera haben die Fahrt wieder hervorragend geplant und organisiert.

Um 6:45 Uhr waren die Teilnehmer pünktlich zur Abfahrt des Busses bereit; dazu gehörten auch 4 Walkerinnen des Lauf- und Walkingtreffs Am Eckbusch und dessen Leiterin Ulrike Knüvener-Fromm.

Bei angenehmen Wetter, trocken und nicht zu warm, wurden die verschiedenen Lauf- und Wanderstrecken angegangen, je nach Vorliebe sportlich ehrgeizig oder genießerisch. Ein interessantes Duell ergab sich dabei unter anderem zwischen Norbert Korte und Siegfried Schönberg, mit Vorteilen von Siggi bergauf  und diesmal insgesamt knapp ausschlaggebenden Vorteilen von Norbert bergab. Dagmar Wilde war beim 20 km Lauf drittschnellste Frau gesamt. Udo Wilde war in guter Zeit schnellster LCWler beim 10 km Lauf.

  Strecke GesPl  Name                 AK              AKPl Zeit 
  20 km    39.   Brück, Andreas       Senioren M50     4   01:39:33 
  20 km    44.   Wilde, Dagmar        Seniorinnen W45  2   01:40:30 

  10 km    19.   Wilde, Udo           Senioren M55     2   00:45:32 
  10 km    33.   Hanisch, Jörg        Senioren M35     3   00:48:24 
  10 km    44.   Korte, Norbert       Senioren M60     2   00:49:13 
  10 km    45.   Schönberg, Siegfried Senioren M45     9   00:49:21 
  10 km   107.   Bohnes, Annette      Seniorinnen W40  5   00:58:01 
  10 km   112.   Pallasch, Klaus      Senioren M70     2   00:59:20 
  10 km   139.   Garze, Vera          Seniorinnen W50  7   01:03:23 
  10 km   159.   Zölzer, Norbert      Senioren M50    26   01:06:20 

  3,8 km  w 13.  Marzo, Margarete     Seniorinnen W45  2   00:28:08
  3,8 km  m 16.  Bahne, Bernd         Senioren M65     1   00:24:09
  3,8 km  m 18.  Zierschke, Jürgen    Senioren M65     2   00:25:07

Bei den Wanderern gab es keine Zeitmessung. Das Gesamtteam bekam eine Auszeichnung als drittgrößte Gruppe.

Eine sehr interessante und unterhaltsame Besichtigung der Straußenfarm Gemarkenhof in Remagen rundete die Tagesfahrt ab. Der Besuch ist dabei auch als läuferische Fortbildung zu interpretieren: Strauße können ein Tempo von ca 50 km/h auch über eine Stunde lang laufen und würden damit beim Marathon neue Maßstäbe setzen.

Die Strecken des Volkslaufs waren schön und anspruchsvoll. Hier die 20 km Strecke (Laufen und Wandern) mit 870 m Steigungen.

Link für Google Maps ;
kml-Datei für Google Earth ;
Höhenprofil als Bild ;
Path Datei für Magic Maps

Fotos von M. Blunck , V. Garze-Hellmich ,W. Senkler.
Alle Ergebnisse , Homepage der Veranstaltung.

Lanzarote Wine Run & Walk


Dieser einzigartige Lauf durch das Weinanbaugebiet von La Geria auf der Kanareninsel Lanzarote (gekoppelt mit einem Gastronomiefestival) führt durch eine der außergewöhnlichsten Landschaftskulissen der Erde. Karen und Susanne Böhnke starteten bei diesem Lauf nun zum ersten Mal über die Halbmarathondistanz und das bei schwierigen Bedingungen. Die erwartete Hitze blieb glücklicherweise aus, dafür wehte aber ein heftiger Gegenwind. Und große Teile der Strecke glichen eher einem Crosslauf, der Lavasplitt war an einigen Stellen knöcheltief. Zudem war die Strecke in diesem Jahr erstmals fast 23 km lang. Dennoch konnten beide das Ziel erreichen, Karen gelang dabei sogar ein Sieg in ihrer Altersklasse.

  Die Ergebnisse:
  Karen Böhnke     6. Platz  Altersgruppe: 18-24: 1. Platz   Zeit: 1:59:50 Stunden
  Susanne Böhnke  44. Platz  Altersgruppe: 50-54: 7. Platz   Zeit: 2:33:41 Stunden

Alle Ergebnisse
  außerdem:
Bericht zum Lauf (in englischer Sprache) , Video auf Youtube

(Bericht von Susanne Böhnke)

Samstag, 9. Juni 2012

Ole Levin Löcker wieder erfolgreichster LCW-Schüler bei den Wuppertaler Stadtmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler


In diesem Jahr traten nur zwei Schülerinnen und ein Schüler zu den Stadtmeisterschaften an.

Erfolgreichster LCWer war an diesem Tag erneut Ole Levin Löcker in der M10. Beim Dreikampf lief es im 50m -Sprint noch nicht nach Plan, denn er kam hierbei auf  Platz 4. Mit etwas Bangen ging er zum  Weitsprung. Nach zwei gültigen Sprüngen von 3,19 m und 3,12 m, sprang er im dritten Versuch auf volles Risiko. Dabei gelang ihm mit 3,60 m ein gewaltiger Sprung auf Platz 1 in der Weitsprungwertung. Im Dreikampf rückte er auf Platz 3 vor, kurz hinter seinem Konkurrenten Jakob Dühr (SV Bayer Wuppertal) aus dem letzten Jahr. In seiner stärksten Disziplin Ballwurf konnte er sich auf 32,5 m verbessern. Dies brachte ihn in der Endabrechnung auf Platz 2 in der Dreikampfwertung.

Für Lea Stachely lief es nicht so gut. Den 100m Sprint absolvierte sie noch gut, aber der Weitsprung wurde zur Zitterpartie, denn sie musste in diesem Jahr den Sprungbalken treffen. Um einen gültigen Sprung zu erreichen, sprang sie zu sehr auf Sicherheit und verschenkte zuviel an Weite. Deshalb konnte sie an diesem Tag nicht ihre eigentliche Sprungweite umsetzen und verzichtete auf die zwei letzten Sprünge.
Ihre Schwester Lisanne Stachely bekam beim Weitsprung eine Muskelverspannung, obwohl sie sich mit 3,05 m zum Vorjahr verbesserte. Aber der abschließende Ballwurf brachte ihr durch das Handicap nur 20 m, dass doch erheblich hinter ihrer Erwartung lag. Auf den 800 m-Lauf musste sie dann leider verzichten.

Zum 800 m-Lauf der Jungen U12 (M10/M11) ging Ole Levin ganz cool ins Rennen, denn er musste nur 800m laufen (200m weniger als im Vorjahr). Ich gab ihm den Tipp gleich vorne mitzulaufen und sich am Tempo der größeren Schüler zu halten. Hinter den beiden Schülern der M11 kam Ole Levin als Sieger der M10 in 3:05,46 min. ins Ziel. Auch hier war ihm Jakob Dühr (SV Bayer Wuppertal) dicht auf den Fersen.

Fotos von G. Rüttinger , Alle Ergebnisse

(Bericht von Georg Rüttinger)

Donnerstag, 7. Juni 2012

Werner Beecker mit zwei neuen deutschen Bestzeiten bei den Nordrhein-Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach


Bei den Offenen Nordrhein-Seniorenmeisterschaften am Fronleichnams-Feiertag in Mönchengladbach holte Werner Beecker (LC Wuppertal) zu dem schon mit Spannung erwarteten Rundumschlag gegen die deutschen Senioren-Bestleistungen über 800 m, 1.500 m und 5.000 m in der Altersklasse M 80 aus.

Ein paar Tage zuvor hatte er beim Gänseliesel-Lauf durch die Monheimer Innenstadt bereits mit 22:19 Min. über 5 km angedeutet, dass für eine neue offizielle Bestleistung auf der Bahn über diese Distanz keine allzu hohe Hürde darstellen würde.

Zum Auftakt scheiterte Werner Beecker am Vormittag auf der für ihn eigentlich zu kurzen 800-m-Strecke mit 3:09,77 Min. noch knapp an der von Herbert E. Müller (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) vor drei Jahren im finnischen Lathi gelaufenen deutschen M-80-Bestleistung von 3:08,61 Min.

Ein äußerst dramatisches Rennen entwickelte sich dann auf der Zielgeraden über 1.500 m hinter dem weit vor dem Feld herstürmenden Alfred Hermes (M 65/ Pulheimer SC). Gleich drei Läufer kämpften um Platz 2. Am Schluss trennten den 2. vom 4. nur ganze 3/10 Sekunden. Mit 6:06,59 Min. lief Werner Beecker als Vierter eine neue phantastische neue deutsche Bestleistung für die AK M 80. Die bisherige Bestleistung von 6:16,13 Min. stammte bereits aus dem Jahre 1986.

Werner Beeckers Angriff auf die deutsche M-80-Bestleistung über 5.000 m wäre fast gescheitert, bevor überhaupt der von den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin her bekannte Wuppertaler Reinhard Drees das 17-köpfige Feld der höheren Altersklassen ab M 55 auf die Reise geschickt hatte. Werner Beecker stand nicht auf der Starterliste! Es dauerte dann eine ganze Weile, bis sich das Missverständnis aufklären ließ.

Trotz der beiden vorausgegangenen Rennen legte Werner Beecker von Beginn an ein forsches Tempo vor. Es zeigte sich dann auch schnell, dass die alte Bestleistung von 23:00,4 Min. aus dem Jahre 1985 für ihn überhaupt kein Problem sein würde. Als Gesamtneunter scheiterte er mit 22:04,79 Min. sogar nur knapp an der 22:00-Min.-Marke.

Angesichts seiner deutlichen Überlegenheit in Deutschland wäre ein Vergleich im Weltmaßstab interessant. International zählt aber nicht das Geburtsjahr, sondern der Geburtstag. Seinen 80. Geburtstag kann Werner Beecker aber erst gegen Ende des Monats feiern. Vielleicht gelingt ihm ja im weiteren Verlauf der Saison noch eine ähnlich starke Leistung.

Angesichts dieser Klasseleistungen muss eigentlich gar nicht mehr erwähnt werden, dass Werner Beecker selbstverständlich die die Nordrhein-Titel über 800 m (M 80), 1.500 m + 5.000 m (beide M 75) holte.

Außer Werner Beecker nahmen nur noch 2 weitere LCW-Athleten an den Seniorenmeisterschaften teil.
Hans-Hermann Gronemeyer belegte über 5.000 m in der Altersklasse M 60 in 21:15,06 Min. Platz 3.

Alle Ergebnisse

(Bericht von Norbert Korte)

Samstag, 2. Juni 2012

Erfolg beim Hochwald Mittelrhein-Marathon


Nach dem vorzeitigen Ausstieg beim Rhein-Ruhr-Marathon hatte sich Annette kurzfristig entschieden, beim Mittelrhein-Marathon von Oberwesel zum Deutschen Eck zu einem zweiten Versuch an den Start zu gehen! Bei warmen Temperaturen und leichtem Wind ging es um 17.40 Uhr auf die landschaftlich sehr reizvolle  Strecke. Beim Halbmarathon in Boppard wartete Siggi mit einem früheren LCW'ler, Stefan Sammito, auf Annette um sie zu unterstützen und zu verpflegen. Um 19.45 Uhr durften die Beiden dann auch endlich auf die Halbmarathonstrecke starten. Siggi wollte gerne noch an Annette heranlaufen, um sie die letzten Kilometer zu unterstützen! Dies war allerdings bei Annettes guter Laufzeit nicht mehr nötig, da sie das Ziel in ihrer neuen persönlichen Bestzeit vor ihm erreicht hat.

 Marathon
 Annette Bohnes      Platz 9      AK W40 2     Brutto 3.43.34     Netto 3.43.20

 Halbmarathon
 Stefan Sammito      Platz 93     AK M30 15    Brutto 1.33.28     Netto 1.33.24
 Siegfried Schönberg Platz 181    AK M45 40    Brutto 1.39.05     Netto 1.38.49


Alle Ergebnisse

(Bericht von Siegfried Schönberg)

Sonntag, 20. Mai 2012

Rhein-Ruhr Marathon Duisburg


Am Sonntag den 20.05.2012 starteten auch in diesem Jahr wieder eine kleine Anzahl LCW'ler zur Teilnahme am Rhein-Ruhr Marathon in Duisburg.

Jörg und Ewout starteten zuerst auf der Halbmarathondistanz, wo sie mit sehr guten Zeiten finishten.

Annette und Siggi gingen dann auf die Marathonstrecke. Annette hat sich entschieden bei km 24 auszusteigen, da sie mit Magen- Darmproblemen zu kämpfen hatte! Siggi trotzte den steigenden Temperaturen, und boxte sich bis ins Ziel durch!

Wie in jedem Jahr war der Rhein-Ruhr Marathon wieder eine rundum gelungene Veranstaltung! Besonders zu erwähnen ist der Einlauf der Teilnehmer in der Schauinsland Arena. Für Teilnehmer und Zuschauer ist es eine tolle Atmosphäre. Es wäre schön, wenn sich auch im nächsten Jahr wieder ein paar Läufer des LCW an den Start wagen!

  Ewout Hilfering       HM      Platz  16      AK M30 Platz  3      1:21:59
  Jörg Hanisch          HM      Platz 162      AK M35 Platz 22      1:35:12
  Siegfried Schönberg    M      Platz 299      AK M45 Platz 91      3:53:50 

Alle Ergebnisse

(Bericht von Annette Bohnes)

Donnerstag, 17. Mai 2012

7. KSV-Lions Schweinelauf


Inspiriert durch eine Freundin meldeten wir uns spontan zum Schweinelauf in Düssel an. Wir freuten uns sehr, dass auch Stephan Happe, Hans-Herrmann Gronemeyer und Gerlinde Kiel mitliefen. Das Wetter war optimal, trocken und nicht so warm. Wie auch schon bei dem Marathon in Düsseldorf feuerten uns Vereinskollegen unterwegs an oder empfingen uns jubelnd im Ziel. Wir finden den Lauf auch ideal für den LCW, da alle Angebote, sowohl Walken, Nordic-Walken als auch Laufen, mit Zeiterfassung sind. Also Puschen an und rüber!!!!  Die Startgelder werden komplett gespendet.

Nun die Ergebnisse:

  Gerlinde Kiel              7,1 km  W60  1. Platz  Zeit: 49:37,2
  Stephan Happe             11,2 km  M45 19. Platz  Zeit: 54:14,4
  Hans-Herrmann Gronemeyer  11,2 km  M60  1. Platz  Zeit: 49:36,4
  Udo Wilde                 11,2 km  M55  1. Platz  Zeit: 47:51,4
  Dagmar Wilde              11,2 km  W45  2. Platz  Zeit: 50:47,3

Hans-Hermann Gronemeyer lief für die SG Stern Wuppertal/Solingen.

Alle Ergebnisse

(Bericht von Dagmar Wilde

Sonntag, 13. Mai 2012

Erfolgreiche Premieren beim Hörsterberg-Lauf


Im Rahmen der Vereinsfahrt starteten 16 LCWer beim Hörsterberg-Lauf. Angefeuert durch die eigene Fangruppe wurden gute Ergebnisse erreicht. Besonders bejubelt wurden die ersten Plätze von Margarete Marzo und Sabine Rademacher bei ihrem ersten Wettkampf für den LCW. Weitere erste Plätze erreichten Klaus Pallasch, Friedrich Mann, Friedhelm Garze und Monika Blunck. Von den weiteren guten Platzierungen und Leistungen ist insbesondere auch der dritte Platz von Andreas Brück im Halbmarathon in der Zeit von 1:40 h zu nennen.

  Platz  (AK)    Name                 AK      Wettbewerb       Zeit
  13       1     Marzo, Margarete     W50     Laufen 5,7 km    0:55:50,8
  11       1     Rademacher, Sabine   W65     Laufen 5,7 km    0:44:29,9
  21       1     Pallasch, Klaus      M70     Laufen 5,7 km    0:34:30,1
  38       2     Senkler, Wolfgang    M55     Laufen 10 km     0:56:07,2
  21       2     Korte, Norbert       M60     Laufen 10 km     0:49:22,4
  51       2     Rademacher Heinrich  M65     Laufen 10 km     1:01:05,9
  46       1     Mann, Friedrich      M75     Laufen 10 km     0:58:30,0
  14       3     Garze, Vera          W50     Laufen HM        2:15:58,3
  22       3     Brück, Andreas       M50     Laufen HM        1:40:15,8
  37       6     Marzo, Danilo        M55     Laufen HM        1:45:09,5
  28       1     Garze, Friedhelm     M60     Laufen HM        1:42:38,7
           3     Grawley, Ronald      M       N.Walking 10 km  1:26:57,8
           4     Müller, Walter       M       N.Walking 10 km  1:31:38,2
           7     Schüttler, Siegfried M       N.Walking 10 km  1:37:07,7
           1     Blunck, Monika       W       Walking HM       3:05:01,8
           2     Blunck, Martin       M       Walking HM       3:05:04,0

Die Strecken waren anspruchsvoll, Als Beispiel hier die Halbmarathonstrecke mit 443 m Anstieg.
Link für Google Maps ; kml-Datei für Google Earth ; Höhenprofil als Bild ; Path Datei für Magic Maps

Die Veranstaltung war gut organisiert und hatte (trotz internationaler Beteiligung) einen familiären Charakter.

Alle Ergebnisse

Neben der sportlichen Aktivität, die auch den traditionellen Frühstückslauf am letzten (dritten) Tag der Fahrt einschloß, standen diesmal Besichtigungen in Warendorf einschließlich NRW Landgestüt Warendorf (Wikipedia), in Bad Salzuflen,  im Ziegeleimuseum in Lage, am Hermannsdenkmal, den Externsteinen und in Paderborn auf dem Programm. Die Fahrt war durch Friedhelm und Vera wieder sehr gut organisiert und verlief harmonisch. Im Hotel "Zum Löwen" in Bad Salzuflen hatten wir eine gute Unterkunft und ein leckeres und nettes gemeinsames Abendessen.

Fotos
(H. Heymann) , (W. Senkler) , (V. Garze)(M. Blunck)

Dienstag, 1. Mai 2012

Mettmanner Bachlauf

Zum sportlichen Start in den Mai wurde dieses Jahr der 7. Mettmanner Bachlauf ausgetragen. Bei angenehmen Temperaturen und trotz vorhergegangenen Regens größtenteils trockener Strecke wurden vom LCW zwei Altersklassensiege erzielt. Die Zeiten unserer Läufer im Überblick:

Platz (AK) Name              AK    Zeit    Distanz
  8     1  Christopher Happe MJB   00:21:13   5km
 62     3  Robin Happe       M14   00:25:31   5km
 31     1  Tobias Rolke      M20   00:47:03  10km
 54    15  Stephan Happe     M45   00:50:33  10km 
 64     4  Jörg Hanisch      M35   00:51:59  10km  

Alle Ergebnisse

(Bericht von Tobias Rolke)

Sonntag, 29. April 2012

Metro Group Marathon Düsseldorf


Vielleicht schreibt noch jemand einen Bericht. Aber die Zeiten sprechen für sich ! Dagmar lief ihren ersten Marathon !! Und Jörg hat sich wohl selbst das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht.

  Platz  (AK)    Name                AK      Netto
  448    (78)    Jörg Hanisch        M35     03:25:24
  872    (130)   Rainer Krüger       M50     03:42:00
  1047   (87)    Julien Levy         M20     03:48:05
  51     (11)    Dagmar Wilde        W45     03:36:04

Die schönen Fotos von der Veranstaltung wurden uns freundlicherweise von Herrn Heinz Schier (HSR fotoblog Sport und Eventfotografie) zur Verfügung gestellt.

Alle Ergebnisse

Sonntag, 22. April 2012

20. Sparda-Bank Brückenlauf


Bei nasskaltem Aprilwetter mit böigem Wind starteten ca. 3500 Breiten- und Leistungssportler beim Brückenlauf in Düsseldorf über 5 und 10 km. Vom LCW waren Gerlinde Kiel und Susanne Böhnke jeweils über 10 km dabei und freuten sich über die hervorragende Anfeuerung durch die fast 8000 Zuschauer
(entlang der Strecke) auf beiden Rheinseiten.

Ergebnisse:

  Platz 16, Susanne Böhnke, AK 50, 10 km, 00:57:01
  Platz  3, Gerlinde Kiel,  AK 60, 10 km, 01:09:50

Alle Ergebnisse

(Bericht von Susanne Böhnke)

Samstag, 7. April 2012

Erfolgreiche Teilnahme am Benrather Volkslauf


Am Ostersamstag fand der traditionelle Volkslauf in Benrath statt. Der LCW war mit einer großen Anzahl von Läufern und Läuferinnen vertreten. Es war zwar ziemlich frisch, aber trocken. Die Laufstrecke hatte unter dem Regen nicht gelitten.  Alle Läufer/innen erreichten das Ziel in guten Zeiten.  Erste Plätze gab es  für Werner Beecker über 5 km, Birgit Black, Gabi Pohlmann, Friedrich Mann und Heinrich Rademacher über 10 km sowie Christopher Happe im Halbmarathon.

Unsere Halbmarathon-Läufer/innen waren allesamt flott unterwegs. Muammer, Udo und Christopher waren die drei schnellsten LCW’er. Jörg Hanisch war nicht ganz gesund, hat sich aber trotzdem wacker geschlagen. Hier die Zeiten im Überblick:

  5 km
  Werner Beecker             22:50 min.  1. M80
  Kurt Scharbatke            28:23 min.  5. M60
  Sabine Splitthoff          34:27 min.  8. W45

  10 km

  Hans-Hermann Gronemeyer    44:06 min.  2. M60
  Eberhard Dunger            45:46 min.  3. M60
  Norbert Korte              46:32 min.  4. M60
  Friedrich Mann             52:07 min.  1. M75
  Birgit Black               52:12 min   1. W55
  Heinrich Rademacher        52:56 min.  1. M65
  Gabi Pohlmann             59:01 min.  1. W70

  Halbmarathon
  
  Muammer Olcun              01:27:08 Std.   3. M45
  Udo Wilde                  01:30:52 Std.   2. M55
  Christopher Happe          01:33:08 Std.   1. MJ U18
  Siggi Schönberg            01:37:36 Std.  14. M45
  Florian Trilling           01:38:10 Std.  11. MHK
  Julien Levy                01:38:10 Std.  12. MHK
  Dagmar Wilde               01:39:21 Std.   2. W45
  Rainer Krüger              01:39:34 Std.  12. M50
  Ralph Penner               01:41:58 Std.   8. M55
  Annette Bohnes             01:45:45 Std.   3. W40
  Stephan Happe              01:47:30 Std.  39. M45
  Jörg Hanisch               01:48:10 Std.  35. M35

Annette und Siggi haben heute zum ersten Mal die Betreuung des Vereinslaufes übernommen. Alles hat bestens geklappt, im Ziel gab es sogar für die Läufer/innen von Siggi gefärbte und von Annette liebevoll beschriftete Ostereier. Dafür noch mal ein herzliches Dankeschön von uns allen!

Alle Ergebnisse

(Bericht von Gabi Krüger)

Sonntag, 25. März 2012

Miles Gutbrod wieder Kreismeister im Waldlauf


Miles Gutbrod verteidigte seinen Kreismeistertitel beim Waldlauf über 2680 m in Ratingen. In 9:13 min gewann er seine Altersklasse M15. Miles ist Vereinsmitglied des LCW, startet aber seit diesem Jahr für den TSV Bayer Leverkusen.

Ole Levin Löcker kam in 4:15 min über 1080 m auf den 7. Platz seiner Altersklasse M10.

Alle Ergebnisse

44. Frühjahrslauf der TG 1881 Düsseldorf


Der Frühjahrslauf der TG 1881 Düsseldorf war diesmal LCW Vereinslauf und bei schönstem Frühligswetter nahmen 19 Teilnehmer die Strecken über 5000m oder 10000m in Angriff. Besonders erfolgreich waren wieder einmal die Frauen mit drei Siegen durch Veronika Scharbatke, Dagmar Wilde und Birgit Black.

  GesPl Name                  Jahrg.  m/w  AK-Pl. AK  Zeit

  5000 m Jedermannlauf
   54. Veronika SCHARBATKE   1950    w     1.    W60 24:24
   80.  Kurt SCHARBATKE       1950    m     1.    M60 28:54
  101.  Gabi KRÜGER           1963    w    5.    W45 31:33

  10000 m Volkslauf
   37.  Udo WILDE             1956    m     2.    M55 0:41:39
   50.  Rolf WERG             1956    m     4.    M55 0:42:29
   62.  Jörg HANISCH          1975    m     6.    M35 0:43:51
   70.  Siegfried SCHÖNBERG   1966    m    12.    M45 0:44:26
   76.  Dagmar WILDE          1963    w     1.    W45 0:45:01
   85.  Julien LEVY           1985    m    15.    M   0:45:29
   95.  Rainer KRÜGER         1962    m    11.    M50 0:46:21
  130.  Stefan HAPPE          1966    m    18.    M45 0:48:23
  147.  Walter HÜMPFNER       1959    m    16.    M50 0:49:32
  159.  Annette BOHNES        1968    w     5.    W40 0:50:28
  177.  Birgit BLACK          1954    w     1.    W55 0:51:22
  197.  Matthias BUSCH        1965    m    31.    M45 0:52:02
  209.  Friederich MANN       1936    m     2.    M70 0:52:58
  216.  Heinrich RADEMACHER   1946    m     4.    M65 0:53:22
  241.  Cordula HÜMPFNER      1961    w     4.    W50 0:55:34
  243.  Dörthe STÖHR          1970    w    10.    W40 0:55:39  

Alle Ergebnisse

Sonntag, 18. März 2012

23. Neandertallauf


Der Neandertallauf war in diesem Jahr keine LCW-Vereinslauf. Dennoch nahmen wieder einige LCWer an dieser Veranstaltung teil.

Hans-Hermann Gronemeyer kam im 5000 m Volkslauf mit 20:31 min auf den 15. Platz in der Gesamtplatzierung. Es gab im Seniorenbereich keine Altersklassenwertung, alle schnelleren Läufer waren aber mehr als 10 Jahre jünger als Hans-Hermann. Susanne Böhnke startete für das Team BibRunners 468 Uni Wuppertal und erzielte eine Zeit von 27:34 min. Sie erreichte damit Platz 17 der Gesamtplatzierung bei den Frauen. Auch Susanne hätte damit ihre Altersklassenwertung souverän gewonnen.

Im Hauptlauf über 14.065 m lief Danilo Marzo eine sehr gute Zeit mit 1:03:21 h und verpaßte nur knapp einen Podestplatz. Ingeburg Keller wurde mit 1:23:09 h Zweite ihrer Altersklasse W55. Die erst kürzlich in den LCW eingetretene Dörthe Stöhr erreichte in ihrem Debutlauf auf Anhieb eine Zeit von 1:24:15 h für den Drittelmarathon. Herzlichen Glückwunsch! Jörg Hanisch startete für das Team Erdinger Alkoholfrei und erreichte in 1:13:45 das Ziel.

Alle Ergebnisse

Samstag, 10. März 2012

LCW ist Verein der Woche (Wuppertaler Rundschau)


In der Wuppertaler Rundschau vom Samstag, dem 10.3.2012 wurde der LCW in einem netten Artikel als Verein der Woche vorgestellt. Artikel und Bild sind jetzt auch online unter www.wuppertaler-rundschau.de/web/service/rundschau-extra aufrufbar.