Montag, 13. November 2017

40. Martinslauf

Trotz des Anfangs sehr kalten, nassen, ungemütlichen Wetters haben doch 20 LCW'ler ihren inneren Schweinehund überwunden und sind beim 40. Martinslauf in Düsseldorf an den Start gegangen.

Gemeinsam haben wir die Wartezeit bis zu unseren Läufen gemütlich im warmen Zelt des Veranstalters überbrückt. Erfolgreich wurde dann auf teils doch sehr matschigen und rutschigen Wegen der Unterbacher See umrundet. Nass aber glücklich erreichten aber alle Läufer gesund das Ziel. Pünktlich zum Zieleinlauf hat dann auch tatsächlich noch ein wenig die Sonne hinter den Wolken hervorgeblinzelt.

Wie von LCW'lern nicht anders zu erwarten sind wir natürlich auch wieder sehr gute Zeiten gelaufen und dafür mit einem Weckmann belohnt worden.

Es war mal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, die uns sehr viel Spaß gemacht hat.

Ich möchte noch einmal allen Danke sagen, die in den letzten 6 Jahren immer so fleißig die Laufschuhe mit mir zusammen geschnürt haben.

Sportliche Grüße,
Siggi

Alle Ergebnisse

Rang Name                  m/w-Rang AK AK-Rang  Zeit

10 km Lauf
 50  Steimer, Heinz 43    M55   3   0:42:21 
 75  Wilde, Udo               66    M60   2   0:44:05 
 83  Werg, Rolf               70    M60   3   0:44:38  
135  Happe, Stephan          114    M50  14   0:47:54 
246  Schönberg, Annette       45    W45   5   0:51:56
310  Scharbatke, Veronika     66    W65   2   0:53:57
384  Levy, Daniela            89    W30  13   0:55:42  
469  Böhnke, Susanne         137    W55   6   0:57:56  
481  Scharbatke, Kurt        345    M65  11   0:58:01 
485  Becker, Christa         143    W50  13   0:58:16
896  Kiel, Gerlinde          393    W65   5   1:16:56

10 km Walking
 82  Simonmeyer, Christina    47    W30   4   1:30:29  
 83  Krüger, Gabriele         49    W50   1   1:30:30

Halbmarathon
199  Krüger, Rainer          190    M55   11  1:43:00 
201  Levy, Julien            193    M30   32  1:43:12  
214  Wilde, Dagmar            15    W50    1  1:44:09
218  Schönberg, Siegfried    205    M50   35  1:44:22
276  Oppermann, Andrea        26    W40    2  1:48:18  
780  Mihajlovic, Goran       597    M40   89  2:15:40 
781  Frieling, Martina       183    W40   22  2:15:42

Montag, 6. November 2017

Helferfahrt zum Mariendom

Liebe LCWer,

als kleines Dankeschön fürs fleißige Helfen bei unseren Laufveranstaltungen, besuchten wir in diesem Jahr den Nevigeser Dom. Wir bekamen eine interessante Führung - von einigen Teilnehmern kam die Resonanz: jetzt sehen wir den Betonbau mit anderen Augen. Besonders die Erklärung der „Rosenfenster“ war aufschlussreich und bedeutungsvoll.


Anschließend ging’s zum Kaffeetrinken ins Nostalgiecafe, mit erfreulicherweise 52!! Helfern/innen. Wie toll, dass so viele Vereinsmitglieder (1/3 tel) diese muntere Geselligkeit mitmachten. Über die gute Resonanz freut sich der Vorstand riesig.

Es war ein schöner Nachmittag, hoffentlich bis bald beim Crosslauf am Freudenberg.

Vera

Dienstag, 10. Oktober 2017

Vereinsfahrt 2017 nach Wertheim

Die jährliche Vereinsfahrt des LCW ging 2014 nach Wertheim. Der Messelauf in Wertheim, das Hotel Zur schönen Aussicht in Marktheidenfeld und die Umgebung waren damals so attraktiv, dass schon auf der Rückfahrt der Entschluss fiel, dort noch einmal hinzufahren. Und wir haben diese Entscheidung nicht bereut.

Der Messelauf in Wertheim hatte zu Recht einen neuen Teilnehmerrekord. Auf einer attraktiven Strecke durch die Stadt und entlang der Tauber konnten auch bergische Qualitäten beim Bewältigen von Anstiegen genutzt werden, die Flachländer bereits zu Gehpausen nötigte. Das trockene und gegenüber 2014 kühlere Wetter ermöglichte einigen Teilnehmern des LCW eine teilweise deutliche Verbesserung ihrer damaligen Leistung.


Besonders erfolgreich waren wieder einmal unsere Frauen mit Altersklassensiegen von Dagmar Wilde, Veronika Scharbatke und Birgit Black und einem dritten Platz von Annette Schönberg. Bei den Männern gewann Udo Wilde seine Altersklasse und Friedhelm Garze belegte den dritten Platz.

Die Fahrt war von Friedhelm und Vera Garze hervorragend organisiert. Vielen Dank! Attraktive Führungen im Schloß Aschaffenburg, im Hammermuseum des Kurtz-Ersa-Konzerns und durch die Altstadt von Idstein rundeten die Fahrt ab. Das Hotel Zur Schönen Aussicht in Marktheidenfeld war wieder sehr angenehm und das Essen, speziell auch das gemeinsame fränkische Buffet, ausgesprochen lecker und reichlich.

Daneben gab es ausreichend Freizeit für weitere Aktivitäten, die auch das Kennenlernen und Gespräche über die Grenzen der Lauftreffs und Generationen hinweg ermöglichten.

Alle Ergebnisse   Bildergalerie des Veranstalters
Fotos (Udo Wilde)   Fotos (M. Blunck)   Fotos (D. Marzo)   Fotos (S. Böhnke)

4,5 km Lauf/Walking

GesPl MWPl Name                   Laufzeit Geb. m/w
 55.   37. Heinrich Rademacher    26:06,8 1946  m
 64.   42. Klaus Pallasch         26:53,1 1939  m
 94.   52. Jürgen Zierschke       30:07,1 1944  m
112.   54. Margarete Marzo        33:05,9 1961  w
121.   62. Frauke Kausler         35:07,8 1950  w
125.   65. Cordula Hümpfner       35:52,1 1961  w
126.   61. Walter Hümpfner        35:52,2 1959  m
127.   66. Regina Große-Wortmann  36:05,4 1948  w
131.   68. Sabine Rademacher      37:22,7 1947  w
141.   76. Gabriele Krüger        39:07,6 1963  w
163.   94. Renate Grawley         40:54,9 1940  w
167.   70. Hans-Joachim Stöhr     41:22,2 1934  m
174.   74. Ronald Grawley         44:37,2 1939  m

10 km kurtz ersa Lauf

GesPl AKPl MWPl Name                Laufzeit AK   Geb.
 33.   1.   30. Udo Wilde           43:58,2  M60  1957 
 48.   8.   44. Rainer Krüger       46:32,0  M55  1962 
 61.   8.   55. Siegfried Schönberg 47:18,6  M50  1966 
 64.   1.    7. Dagmar Wilde        47:39,3  W50  1963
 91.   3.   82. Friedhelm Garze     50:01,8  M65+ 1948
 97.   1.   10. Veronika Scharbatke 50:49,1  W65+ 1950
103.   4.   92. Martin Blunck       51:47,4  M65+ 1951
109.   3.   13. Annette Schönberg   52:05,9  W45  1968
161.   5.   28. Susanne Böhnke      57:44,6  W55  1961
164.   1.   30. Birgit Black        58:05,8  W60  1954 
166.   6.   32. Vera Garze          58:14,8  W55  1959
167.   7.  135. Kurt Scharbatke     58:23,1  M65+ 1950 
178.   8.  142. Norbert Korte       60:36,5  M65+ 1950

Sonntag, 1. Oktober 2017

Erfolge bei den Stadtmeisterschaften der Leichtathletik-Jugend

Bei den Stadtmeisterschaften der Wuppertaler  Leichtathletik-Jugend am 30.9.2017 war der LC Wuppertal in diesem Jahr nur mit einer kleinen Teilnehmerzahl vertreten. Die Veranstaltung war geprägt durch fast ständigen Regen wechselnder Intensität. Darunter litten die Athleten und natürlich auch die Helfer und Zuschauer. Ein herzlicher Dank geht insbesondere an die Kampfrichter, die häufig völlig durchnäßt stundenlang dem Wetter trotzend ihren Dienst versahen.

Die kleine LCW-Gruppe konnte trotz dieser Bedingungen einige schöne Leistungen und Erfolge erzielen:

Herausragend war erwartungsgemäß der Sieg der Kreismeisterin Valentina Krause im Dreikampf der Altersklasse W11. Mit 1257 Punkten gewann sie souverän auch in allen Einzeldisziplinen (50 m in 8,10 sec, 34,5 m im Ballwurf und 4,00 m im Weitsprung). Auch den 800 m Lauf gewann sie in guten 3:00,29 min.

Leander Heseding gewann den Dreikampf der Altersklasse M10 mit 755 Punkten (50 m in 8,70 sec, 22,0 m im Ballwurf und 3,28 m im Weitsprung). Im 800 m Lauf wurde er dann noch Vierter in 3:19,09 min.

Helene Dreymann gewann den zweiten Platz im Dreikampf der Altersklasse W10 mit 762 Punkten (50 m in 9,36 sec, 15,5 m im Ballwurf und 2,87 m im Weitsprung).

Alle Ergebnisse: Einzel, Mehrkampf

Samstag, 23. September 2017

Fundsachen beim 51. Wuppertaler Volkslauf



Beim Wuppertaler Volkslauf sind wieder einige Kleidungsstücke liegen geblieben.

Hier einige Fotos:












Besonders wichtig ist vielleicht eine schwarze Jacke, in der sich ein Schoko-Ticket auf den Namen Jordy Nsimba-Mulay befand.

Nachfragen bitte an Norbert Korte.

Freitag, 15. September 2017

Keine Nachmeldungen für 5000 m beim Wuppertaler Volkslauf

Beim 51. Wuppertaler Volkslauf können wie in den beiden Vorjahren am Veranstaltungstag 23.9.2017 keine Nachmeldungen für den 5000 m Lauf (Lauf der AOK Rheinland/Hamburg) mehr angenommen werden. Grund ist die erneut sehr hohe Zahl von Anmeldungen speziell für diesen Lauf.

Als Alternative bietet sich der 10.000 m Lauf (Bunert Lauf) oder die 2*5 km Staffel an. Bei beiden Läufen wird eine Zeitmessung nach 5 km durchgeführt und die Zwischenzeiten bzw. Einzelzeiten werden ohne Wertung in den jeweiligen Ergebnislisten angezeigt.

Sonntag, 3. September 2017

Werner Beecker Deutscher Meister M85 im 10 km Straßenlauf

Bei den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10km in Bad Liebenzell am 3.9.2017 gewann Werner Beecker ohne Konkurrenz den Meistertitel in der Altersklasse M85 in für ihn eher mäßigen 57:43 min. Dies war der siebte Deutsche Meistertitel für Werner Beecker alleine in diesem Jahr.

3 Tage vorher ist Werner Beecker am 2. Tag der 35. Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach die 1000 m in 4:40,9 min gelaufen.

Alle Ergebnisse Bad Liebenzell
Alle Ergebnisse 35. Bahnlaufserie Bergisch Gladbach

11. Miss Zöpfchen Lauf

Samstagabend 26.08.2017
Nach über sieben Stunden Fahrt mit kurzem Zwischenstopp zu Hause (Auto ausräumen, Wäsche, Räder verstauen...) ab zur Feier. Dann Überraschung oder....wird auch Zeit....! Jubiläumslauf soll er heißen, habe zwar nicht trainiert...bin aber nach dem Urlaub auch nicht die Einzige :(((((( Also....Miss Zöpfchen Lauf, keiner kneift.

Der fast feste Stamm kommt, und wir gehören dazu! Keine Ausrede! Alle geben ihr Bestes....alle strengen sich mächtig an. Dieser Lauf soll ja auch in Erinnerung bleiben, das kommt so nicht wieder.
Das Ergebnis lässt sich sehen, viele 1. Plätze und persönliche Jahresbestleistungen...!

Unsere Hauptakteure sichtlich zufrieden :)))) Im Ziel standen wir lange zusammen, mussten schmunzeln und dachten...wurde aber auch Zeit!

Deshalb ein Danke an alle die dabei waren: Ob beim Lauftreff oder den Wettkämpfen, ihr macht den Verein aus. Gemeinschaft, Kampfgeist, Zusammenhalt!

Sollte der letzte Satz jemanden nachdenklich machen: Wir suchen Mitstreiter/Mitläufer aus dem Verein. Nicht nur Meisterschaften zählen zum Vereinsleben, sondern auch Wettkämpfe in Nah und Fern. Auch Walking wird oftmals angeboten. Gabi, Walter und.... flitzen auch dort um die Wette.
Deshalb Danke an:
- Vero - Du bist trotz der EM zum Sengbachtalsperrenlauf gekommen
- Walter - Trotz Verletzung feuerst Du uns an
- Guido - Erst strampelst Du mit dem Fahrrad ( kein E-Bike ) zum Start und läufst dann wie ein junger Hirsch
- Annette - Trotz Urlaub/ Laufpause tolle Leistung, Kampfgeist
- Jörn - Legst Deine Dienste nach den Wettkämpfen
- Heinz - Begleitest Rainer auf dem letzten Stück ins Ziel

Danke!!!!

(Bericht von Dagmar Wilde)

Alle Ergebnisse

MWPl    AKPl     Name                Nettozeit 
Halbmarathon
m (140 Teilnehmer)
53.      3. M55  Rainer Krüger       1:44:17

10km Lauf
w (56 Teilnehmerinnen)
 5.      1. W50  Dagmar Wilde          48:04  
22.      7. W45  Annette Schönberg     52:49  
29.      1. W55  Cordula Hümpfner      56:10  

m (92 Teilnehmer)
 6.      1. M55  Heinz Steimer         42:43  
12.      1. M60  Udo Wilde             44:01  
17.      1. M50  Stephan Happe         46:47  
25.      2. M50  Siegfried Schönberg   47:58  
86.     14. M50  Jörn Werner         1:04:39

5km Lauf
w (43 Teilnehmerinnen)
 7.      1. W55  Susanne Böhnke        26:50  

m (37 Teilnehmer)
 4.      2. M45  Guido Witte           19:30

5km (Nordic-) Walking
w (29 Teilnehmerinnen)
 2.      1. W50  Gabriele Krüger       42:42

Dienstag, 29. August 2017

42. Sengbachlauf

Neun LCWer  hatten sich in diesem Jahr zur Teilnahme am 42. Sengbachlauf gemeldet. Durch Krankheit, Verschlafen und Rennabbruch erreichten dann nur sechs Teilnehmer das Ziel. Aber deren Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Die Highlights setzten wieder einmal unsere Frauen. Veronika Scharbatke als frisch gebackene Europameisterin unterstrich ihre gute Form und gewann ihre Altersklasse W65 in  59:36 min (14. der weiblichen Teilnehmerinnen insgesamt). Mindestens ebenso stolz war Sabine Rademacher, eigentlich aus Gesundheitsgründen auf das Walken umgestiegen, die in 1:25:36 h den Laufwettbewerb ihrer Altersklasse W70 gewann.

Alle Ergebnisse

Sengbachrunde
Platz  AK       Name                   netto
Männlich (256 Teilnehmer)
 57.   12. M50 Siegfried Schönberg      58:16  
214.    3. M50 Jörn Werner            1:17:31  
228.    6. M70 Heinrich Rademacher    1:20:33  

Weiblich (129 Teilnehmerinnen)
 14.    1. W65 Veronika Scharbatke      59:36  
 69.    4. W55 Susanne Böhnke         1:12:44  
114.    1. W70 Sabine Rademacher      1:25:36

Sonntag, 6. August 2017

Senioren EM: Bericht zur 4x400 m Staffel

Vom Glück verfolgt......

Alle vier deutschen Läuferinnen, die auch schon im Finale des 400 m-Endlaufes gestartet waren, standen für die Staffel zur Verfügung und waren auch an diesem letzten Wettkampftag noch in Bestform. Glück gehabt.

Dann ging die Planung, so weit man sie theoretisch machen konnte, im Rennen bestens auf. Glück gehabt.

Die ersten beiden Läuferinnen konnten den eingeplanten Rückstand gegenüber den favorisierten britischen Läuferinnen kürzer gestalten als geplant. Die dritte deutsche Starterin konnte dann nach ca. 150 m ihrer Stadionrunde in Führung gehen und diese Führung wurde auch von der deutschen Schlussläuferin nicht mehr abgegeben. Gold für die wirklich super laufenden deutschen Damen, denen man anmerkte, dass Teamgeist noch einmal die allerletzten  Kraftreserven frei setzen kann.

Die dänische Staffel errang den dritten Platz vor der ungarischen Staffel.

Diesmal konnte man dann endlich bei der Siegerehrung die deutsche Nationalhymne genießen.




(Bericht und Fotos von Kurt Scharbatke)

Ergänzung von Kurt Scharbatke:

Wenn ich es richtig sehe, haben die 4 Damen mit der Zeit von 5:24,16 Minuten in der ewigen Bestenliste für deutsche Sprintstaffeln bei internationalen Wettkämpfen (zusammengestellt von Jörg Reckemeier) eine neue Bestleistung bei den Frauen W65 erzielt. Die alte Bestmarke stand bei 5:24,69 Minuten aus dem Jahre 2005.

Daten und weitere Informationen zur Veranstaltung

Samstag, 5. August 2017

Senioren EM: Bericht zum 800 m Lauf

Kurt Scharbatke hat noch einen Bericht zu den Einzel-Stadionläufen von Veronika Scharbatke bei den Europameisterschaften 2017 in Aarhus, speziell dem 800 m Lauf, geschrieben (morgen startet Vero noch in der 4 x 400 m Staffel):

Noch mehr Glück gehabt

Gute Tipps in Zittau von den Sprintspezialistinnen, die auch umgesetzt wurden. Dann gesund geblieben und in Höchstform. Glück gehabt. Bei den Finalläufen über 400 m und 200 m jeweils eine gute Laufbahn erwischt. Glück gehabt. So konnten über 400 m mit 1:19,54 Minuten eine persönliche Jahresbestzeit und über 200 m mit 35,80 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit in diesen starken Läuferinnenfeldern erzielt werden.

Beim 800 m-Lauf ging Veronika die ersten 100 m  (die in Bahnen gelaufen werden) schnell an, bremste dann ab und sortierte sich an vierter Stelle in den Läuferinnenpulk ein. Die Durchgangszeit von 1:29,9 Minuten passte gut in das Konzept. Nach 500 m setzte sich dann die englische Europarekordhalterin locker vom Feld ab. Veronika hielt weiterhin den vierten Platz bis eingangs der Zielgeraden. Entschlossen aus der Kurve kommend  setzte sie zum Endspurt an, überholte erst die diesjährige Deutsche Meisterin (in Zittau war Veronika noch unterlegen) und dann die ehemalige dänische Weltmeisterin über diese Strecke. Ein wirklich spannender Endkampf mit einem glücklichen Ende  in neuer persönlicher Jahresbestzeit von 3:00,20 Minuten. Die Siegerehrung mit englischer Nationalhymne  war wieder sehr emotional.

Montag, 31. Juli 2017

Senioren EM: Bericht zum Crosslauf

Von der Senioren-Europameisterschaft 2017 in Aarhus hat Kurt Scharbatke diesen Bericht mit Foto geschickt:

Man muss auch einmal Glück haben!

Der angekündigte Gewitterregen zum Lauf kam erst 3 Stunden später. Glück gehabt.

Die Laufstrategie ist aufgegangen, aber es war ein sehr harter Kampf um Platz 3. Glück gehabt.

Die profilierte und sehr eckige Laufstrecke in und rund um das alte Radstadium mit Sandpassagen und Treppenstufen (4 Runden waren zu laufen) forderte ihren Tribut, so dass anschließend Erholung angesagt war. Die Teilnahme am 1500 m-Lauf, der 5 Stunden später stattfand, wurde deshalb von Veronika gecancelt.

Bei der Siegerehrung mit Nationalhymne (die englische für die Siegerin) kullerten dann die Tränen.

Freitag, 21. Juli 2017

Daumen drücken für Vero bei den Europameisterschaften

Bei den 20, Senioren-Europameisterschaften der Leichtathleten in Aarhus ()Dänemark) vom 27.7.-6.8.2017 ist Veronika Scharbatke mit Starts über 200 m, 400 m, 800 m, 1500 m und im Crosslauf (4 km) dabei. Sie ist die einzige Teilnehmerin/der einzige Teilnehmer der Wuppertaler Vereine (Link zur Seite des DLV).

Nach einer längeren Pause durch eine unglückliche Sturz-Verletzung bei den Weltmeisterschaften in Perth zeigte Vero bei den Deutschen Meisterschaften in Zittau eine aufsteigende Form und gewann drei Silbermedaillen.

Wir drücken Vero die Daumen für eine erfolgreiche Teilnahme und werden an dieser Stelle über den Fortgang berichten. Veros Ziel ist das Erreichen der Finalläufe gegen die starke internationale Konkurrenz.

Hier der Zeitplan:
4 km Cross W55+      30.7.  9:30 (Ergebnisse) Bronze!
1500 m Finale W65    30.7. 15:15 (Teilnehmer)(Ergebnisse) n.a.
400 m Vorläufe W65   31.7. 14:30 (Ergebnisse) Q (5. beste Zeit)
400 m Finale W65      2.8. 17:15 (Ergebnisse) 5. Platz
200 m Vorläufe W65    3.8. 11:20 (Ergebnisse) Q (7. beste Zeit)
800 m Vorläufe W65    3.8. 20:30 (Teilnehmer) entfallen
200 m Finale W65      4.8. 18:00 (Ergebnisse) 5. Platz
800 m Finale W65      5.8. 11:10 (Ergebnisse) Silber!
4 x 400 m Staffel     6.8. 13:45 (Ergebnisse) Gold!


Aktualisierung 22.7.2017

Die WZ berichtet heute, daß auch Werner Beecker bei der EM starten wird. Werner wird aber bisher nicht in den Teilnehmerlisten des DLV und des Veranstalters geführt.


Aktualisierung 23.7.2017

Werner Beecker wird definitiv leider nicht bei der EM starten. Seinen nächsten Meisterschaftsstart plant er Anfang September bei den Deutschen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf. (bestätigt auch durch Bericht in der WZ am 24.7.2017)


Aktualisierung 27.7.2017

Aarhus und das deutsche Team sind bereit für die EM (DLV-Bericht mit Mannschaftsfoto)


Aktualisierung 30.7.2017

Im 4 km Crosslauf gewann Vero die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch! In der Laufwertung des 4 km Crosslaufes (Altersklassen W55+) belegte Vero dabei einen beachtlichen 14. Platz. (Bericht)
Über 1500 m ist Vero dann am Nachmittag nicht angetreten.


Aktualisierung 31.7.2017

In den 400 m Vorläufen hat sich Veronika Scharbatke mit 1:22,36 min als Dritte ihres Vorlaufes und mit der 5. besten Zeit insgesamt für das Finale qualifiziert


Aktualisierung 2.8.2017

Im Finale des 400 m Laufes erreichte Veronika Scharbatke den 5. Platz in 1:19,54 min. Sie war damit über 2 Sekunden schneller als ihre Meldezeit.


Aktualisierung 3.8.2017

Im Vorlauf über 200 m qualifizierte sich Veronika Scharbatke mit dem dritten Platz direkt für das Finale. Ihre Zeit von 36,15 sec war die 7. schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen. Nach den Meldezeiten lag Vero im Feld der Sprinterinnen nur auf Rang 9.


Aktualisierung 4.8.2017

Nachricht von Kurt Scharbatke: "da wahrscheinlich nicht direkt ersichtlich, die beiden 800 m-Vorläufe wurden gestern Abend kurz vor dem Start gecancelt, da im Callroom nur 11 Läuferinnen erschienen sind. Damit  sind dann diese 11 Läuferinnen im Finale am Samstag.
Zum Wetter:  sehr wechselhaft; der 200 m-Vorlauf z.B. fand gestern im strömenden Regen statt."

Im 200 m Finale erkämpfte sich Veronika Scharbatke den 5. Platz in 35,80 sec. Eine tolle Leistung dafür, dass sie von den Mittel- und Langstrecken kommt. Sie war damit noch einmal 4 Zehntelsekunden schneller als bei den Deutschen Meisterschaften.

Aktualisierung 5.8.2017

Im Endlauf über 800 m gewann Veronika Scharbatke sensationell Silber und war damit beste Deutsche. Mit 3:00,20 sec lief sie eine tolle Zeit, über 3 Sekunden schneller als bei den Deutschen Meisterschaften. (Bericht)

Am Abschlußtag wird Vero dann noch in der 4 x 400 m Staffel starten. Hier steht ein Kampf mit den übermächtig scheinenden Engländerinnen an, die beiden Siegerinnen über 400 m und 800 m stehen im Aufgebot, ebenfalls die neue Weltrekordlerin der W70 über 800 m.

Aktualisierung 6.8.2017

Die 4 x 400 m Staffel gewinnt in der Besetzung THOMA Ingeborg - SCHARBATKE Veronika - MEYER Elisabeth - HILTSCHER Ulrik Gold in 5:24,16 min. Für Vero ein krönender Abschluß der Europameisterschaften! (Bericht)

Bericht in der WZ

Sonntag, 16. Juli 2017

Rund um Wuppertal 2017

Mit einer super Mannschaftsleistung erreichte die LCW-RuW-Auswahl am Sonntag (9.7.2017) den 8. Gesamtplatz von 26 Teams.

Die anspruchsvollen 10 Etappen des 107 km langen Rundwegs haben die 3 Frauen und 7 Männer unseres Teams in tollen 9.48:26 h abgespult.

Strecke 1  /14,8 km / 01:22:36 / Friedhelm Garze
Strecke 2  / 9,0 km / 00:51:58 / Vera Garze-Hellmich
Strecke 3  / 6,5 km / 00:36:42 / Dominik Budschun
Strecke 4  / 9,3 km / 01:01:14 / Norbert Korte
Strecke 5  /14,0 km / 01:07:05 / Jörg Uibel
Strecke 6  / 9,9 km / 00:50:21 / Dagmar Wilde
Strecke 7  / 8,4 km / 00:43:45 / Siegfried Schönberg
Strecke 8  /12,2 km / 01:07:00 / Rainer Krüger
Strecke 9  / 8,7 km / 00:54:28 / Birgit Black
Strecke 10 /14,2 km / 01:13:18 / Heinz Steimer

Beste Stimmung, beste Vorbereitung und bestes Wettkampfwetter sorgten für einen perfekten Rennverlauf. Jeder hatte Wochen vorher seine Strecke mehrfach abgelaufen und seine mögliche Laufzeit hochgerechnet. Das machte die schweren Strecken nicht leichter, aber die Staffelwechsel klappten wie am Schnürchen und von Etappe zu Etappe stieg die Begeisterung von Team und Betreuern. Minute um Minute wurde herausgelaufen und addierten sich im Ziel auf satte 20 Minuten, die das LCW-Team zum Vorjahr schneller lief.






So motiviert haben alle schon ihre Startmeldung für´s nächste Jahr abgegeben und der Wunsch nach einer Frauenmannschaft wurde laut.

(Bericht von Heinz Steimer)  (Fotos von Udo Wilde)

Sonntag, 9. Juli 2017

Valentina Krause gewinnt erneut die Kreismeisterschaft im Dreikampf

Bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf der U12 und U14 in Solingen gewann Valentina Krause vom LCW den Dreikampf ihrer Altersklasse weibliche Kinder W 11 und wiederholte damit ihren Erfolg vom Vorjahr. 40 Kinder waren in dieser Altersklasse gemeldet. Valentina lief die 50 m in 8,09 Sekunden und sprang 4,23 Meter weit. Bestes Einzelergebnis waren 40 Meter im Schlagballwurf, womit sie alleine 492 ihrer insgesamt 1338 Punkte erreichte.

Alle Ergebnisse

Sonntag, 2. Juli 2017

Gymnastik-Damen der Birkenhöhe jetzt beim LCW

Seit über 40 Jahren gibt es in der Schule Birkenhöhe eine Gymnastik-Gruppe für Frauen. Seit 2001 wird diese Gruppe von Ulrike Knüvener-Fromm betreut, die vorher bereits den inzwischen über 20 Jahre alten Lauf- und Walkingtreff Am Eckbusch mit gegründet und von Anfang an geleitet hat. Der Lauf- und Walkingtreff ist seit etlichen Jahren eine offizielle Veranstaltung des LC Wuppertal.

Die Gymnastikgruppe in der Schule Birkenhöhe war lange Jahre Teil des Sportvereins Borussia Wuppertal, der dann mit dem Wuppertaler SV fusionierte. Der LC Wuppertal wurde von den Teilnehmern angesprochen, ob er die Gymnastikgruppe aufnehmen wollte. Da in den letzten Jahren beim LC Wuppertal auch im Erwachsenenbereich das Interesse an zusätzlichen - den Langstreckenlauf ergänzenden - Sportaktivitäten wieder zugenommen hatte, wurde diesem Wunsch gerne entsprochen.

Seit dem 1.7.2017 sind daher rund 50 neue Mitglieder im Verein. Herzlich willkommen!

Samstag, 1. Juli 2017

3*Gold für Werner Beecker und 3*Silber für Veronika Scharbatke bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Erneut in Zittau, im Dreiländereck mit Polen und Tschechien, fanden vom 30.6.-2.7.2017 die Deutschen Seniorenmeisterschaften (d.h. die Deutschen Meisterschaften für Männer und Frauen ab 35 Jahren) statt.

Die Wuppertaler Teilnehmer haben wieder sehr erfolgreich abgeschnitten.

Allen voran Werner Beecker vom LC Wuppertal, der in der Altersklasse M85 am Freitag die 800 m in 3:40,72 min und am Abend des gleichen Tages auch die 5000 m in (für ihn mäßigen) 27:16,49 min gewann. Am Samstag folgte dann noch der Sieg über 1500 m in guten 7:14,46 min, nur 5 Sekunden über dem Europarekord des Schweden Holger Josefsson. Weitere neue Rekordzeiten hat Werner Beecker damit in Zittau nicht aufgestellt, dafür war vielleicht auch die Konkurrenz zu klein.

200 m Finalteilnehmer (Foto Kurt Scharbatke)
Veronika Scharbatke vom LC Wuppertal gewann drei Silbermedaillen, mußte sich also jeweils nur einer (jeweils zwei Jahre jüngeren) Konkurrentin geschlagen geben. Am Freitag erzielte Veronika 3:03,44 min über 800 m (hier gewann Margret Göttnauer in 3:00,94 min). Am Samstag folgten dann die 1500 m in 6:24,91 min (Siegerin erneut Margret Göttnauer in 6:12,14 min) und die 400 m in 1:21,38 min (Siegerin war hier Ulrike Hiltscher in 1:19,18 min). Am Sonntag belegte sie dann den 6. Platz über 200 m in 36:20 sec als Siegerin des ersten Zeitendlaufs. Veronika war damit in allen vier Disziplinen schneller als ihre Meldezeit. Eine tolle Leistung nach ihrer bei den Weltmeisterschaften durch einen Sturz erlittenen langwierigen Verletzung.

Hermann Huppertsberg (DT Ronsdorf) gewann im Diskuswurf der Altersklasse M70 die Silbermedaille mit 40,10 m hinter Ralf Unger vom TuS 1899 Buir mit 41,01 m. Im Hammerwurf gewann er dann souverän mit 48,80 m und über 7 m Vorsprung.

Karin Ernst vom Barmer TV wurde in der Altersklasse W55 über 800 m Neunte in 3:03,64 min und über 1500 m Achte in 6:00,26 min. In beiden Läufen unterbot sie ihre Meldezeit deutlich.

Alle Ergebnisse

Dienstag, 27. Juni 2017

3. Aufstieg in Folge beim km-Spiel !!

Nachdem die Gruppe des LCW beim Kilometerspiel im ersten Halbjahr 2016 den (Wieder-)Aufstieg in die 4. Liga erreicht (Bericht) und im zweiten Halbjahr dann gleich noch den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hatte (Bericht), landeten wir im 1. Halbjahr 2017 etwas überraschend auch wieder auf einem Relegationsplatz jetzt zum Aufstieg in die 2. Liga. 

Nun gilt es, in der letzten Woche des Halbjahres (bis zum 2.7.2017 einschließlich) möglichst viele Kilometer zu laufen und diese rechtzeitig bis zum 2.7.2017 23:00 Uhr einzutragen. Nur die in der Woche vom 26.6.2017 bis zum 2.7.2017 gelaufenen und eingetragenen Kilometer zählen für die Relegation. Hier findet man den aktuellen Stand.

49 Teilnehmer sind inzwischen in der Gruppe des LCW eingetragen und gerade die breite aktive Basis war und ist unsere Stärke. Jeder einzelne Kilometer zählt!

Nachtrag:

Es ist geschafft!! Mit 1181 km erreichte die Gruppe des LCW mit großem Vorsprung den 2. Platz in der Relegationsgruppe R2 und spielt damit in der neuen Saison (2. Halbjahr 2017) in der 2. Liga.

Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Alle Ergebnisse der Saison 1. Halbjahr 2017

# Mitspieler Jahres-km KW 26
1. Garz 1110 km 102 km
2. MartinB 1152 km 101 km
3. Rundevil100 1639 km 98 km
4. Jewel 968 km 92 km
5. FlinkerSiggi 1217 km 84 km
6. Wolla 1666 km 69 km
7. NobiKo 1646 km 65 km
8. heli 900 km 64 km
9. Miki 776 km 62 km
10. Jewel1 563 km 40 km
11. kellerkind 778 km 35 km
12. Urmel 454 km 34 km
13. BibRunner2 1014 km 33 km
14. Wenzel 514 km 31 km
15. Bergziege 2 708 km 28 km
16. 09Struppi50 504 km 25 km
17. Puffin 535 km 21 km
18. Sha66 476 km 20 km
19. Laufherz 122 km 19 km
20. BibRunner 347 km 18 km
21. Figaro 250 km 18 km
22. DrJekyll 552 km 17 km
23. cmh 429 km 15 km
24. ladygaga 233 km 14 km
25. Dickerchen 809 km 13 km
26. hani 194 km 10 km
27. Puffine 304 km 10 km
28. RolfW 291 km 9 km
29. Matty 419 km 5 km
30. 04Charly50 381 km 5 km
31. laufgoetz 252 km 0 km

Sonntag, 25. Juni 2017

11. Tiergartenlauf Sportschloss Velen

Zum 2. Mal haben wir uns nach Velen zum Tiergartenlauf auf den Weg gemacht.

Da die Veranstaltung beim letzten Besuch von den Läufern als sehr schön beurteilt wurde (Live-Musik, Eis, Kuchen, tolle Zielverpflegung mit frischem Obst und Erdinger, fantastischem Tiergartendöner und handgedrehtem Hähnchenspieß) haben wir sie in diesem Jahr wieder ins Laufprogramm aufgenommen.

Die tolle Stimmung, da die Läufer aller Läufe fast zeitgleich ihren Zieleinlauf haben, hat auch in diesem Jahr wieder überzeugt!

Einen besonderen Dank an Susanne Böhnke die eine tolle Zeit gelaufen ist und unsere einzige Begleiterin zu diesem tollen Lauf war! Wir drei hatten einen tollen Nachmittag, es macht mich nur sehr traurig, dass das Interesse an den von mir ausgesuchten Läufen immer weniger wird!

(Bericht von Siggi)

Alle Ergebnisse

10 km Tiergartenlauf

Rng Name, Vorname         Ak      Endzeit

46  Schönberg, Siegfried  M50 10  48:00,0
24  Bohnes, Annette       W45  5  53:46,0
31  Böhnke, Susanne       W55  2  56:04,3

Mittwoch, 7. Juni 2017

Mitternachtslauf in Kröv

Am Pfingstsamstag fand der 33. Mitternachtslauf in Kröv statt. 12 LCW'er machten sich auf den Weg dorthin, 2 davon reisten bereits Donnerstag an.

Samstag um 16:00 Uhr saßen wir gemeinsam in "unserer" Eisdiele und bereiteten uns mental und kulinarisch auf den Lauf vor. Um 21:00 Uhr setzte dann der Regen ein, der pünktlich zum Start um 21:30 Uhr alles gab. Bäche flossen die Straße herunter. Die Läufer/innen waren innerhalb von Sekunden durchnässt. Die Laufstrecke führte auf drei Runden jedes Mal an unserem Hotel vorbei, da kamen unsere 6 Wuppertaler/innen in die Versuchung, einfach abzubrechen. Aber alle hielten tapfer durch und haben sehr gute Zeiten erreicht.

Im Anschluss an den Lauf verbrachten wir noch eine schöne Zeit in der Festhalle mit Livemusik und Siegerehrung.

Am Sonntag zu unserer traditionellen Wanderung nach Traben-Trarbach lachte wieder die Sonne und wir hatten einen wunderbaren Tag, der in der Hexenscheune bei Wein und gutem Essen ausklang.

Montag Vormittag ging es dann Richtung Heimat, 8 von uns begaben sich noch auf den Calmont-Klettersteig. Dieser wurde Annette und Siggi in der Touristeninformation empfohlen und war noch einmal ein Highlight an diesem Wochenende. Es war sehr anstrengend und auch nicht ganz ungefährlich. Teilweise mussten wir uns an einem Seil entlang hangeln oder Leitern hochklettern. Dafür wurden wir aber mit wunderbaren Ausblicken belohnt. Zum Schluss gab es dann noch Eis, Kaffee und Kuchen.

Es war mal wieder ein wunderschönes Wochenende!

Hier die Laufzeiten:

Rainer Krüger     43:01 min.  7. M55
Siggi Schönberg   43:25 min. 14. M50
Stephan Happe     44:50 min. 19. M50
Vero Scharbatke   47:38 min.  1. W65
Annette Bohnes    49:09 min.  3. W45
Cordula Hümpfner  52:00 min.  5. W55

(Bericht von Gabi Krüger)

Alle Ergebnisse

Sonntag, 28. Mai 2017

Hitzelauf in Dormagen

10 muntere Läufer mit Fanclub trafen sich am Nachmittag des 27. Mai 2017, um im schönen Dormagener Forst zu laufen.

Im Vorjahr hatten wir Wärme und Schwüle, in diesem Jahr nur Wärme. Und die ordentlich.

Wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann, sprühten die Einen vor Energie und die Anderen genossen die Ruhe.

Und so war es auch im Ziel: Vero und Kurt kamen erst nach dem Ziel ins Schwitzen, Udo schaffte es so gerade über die Ziellinie, Siggi strahlte über den kurzen Abstand zu Udo, Stephan  fühlte sich von Rainer getrieben und Rainer schwebte über dem Boden! Annette strahlte wie immer, Susanne tat ihr das gleich und Hans-Hermann wurde ins Ziel geklatscht. Gerlinde kämpfte arg mit der Hitze und war mehr als froh, ins Ziel zu kommen.

Nach dem Lauf ging es unter die Dusche und beim anschließenden Beisammensein wurden aktuelle Lauferfahrungen ausgetauscht. Wie schon im Vorjahr, konnten auch dieses Jahr wieder einige von uns auf dem Podest bejubelt werden.

(Bericht und Fotos von Dagmar und Udo Wilde)

Alle Ergebnisse     Fotos

GesPl Name                      AK   AKPl    Zeit
5000 m Jedermannlauf
26.   Veronika Scharbatke       W65   1.    25:01  
44.   Kurt Scharbatke           M65   2.    29:37  

10000 m Volkslauf
12.   Udo Wilde                 M60   1.    48:40  
13.   Siegfried Schönberg       M50   4.    48:47  
15.   Stephan Happe             M50   6.    49:26  
16.   Rainer Krüger             M55   1.    49:34  
22.   Hans-Hermann Gronemeyer   M65   2.    52:48  
24.   Annette Bohnes            W45   1.    54:33  
38.   Susanne Böhnke            W55   1.  1:02:29  
50.   Gerlinde Kiel             W65   1.  1:36:16

Sonntag, 14. Mai 2017

Veronika Scharbatke Seniorensportlerin des Jahres im Kreis Mettmann

Veronika Scharbatke hatte dieses Jahr wieder das Glück, bei der 9. Sportlerehrung des Kreises Mettmann als Seniorensportlerin des Jahres 2016 geehrt zu werden. Die Ehrung fand am 11. Mai 2017 im stimmungsvollen Ambiente des Lokschuppens in Erkrath-Hochdahl statt.

Die Städte und Stadtsportverbände im Kreis Mettmann reichen Nominierungen ein, aus denen eine Jury in 12 Kategorien Sportler, Sportlerinnen, ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Mannschaften auswählt. Überreicht werden die Urkunden vom Landrat des Kreises Mettmann.

(Bericht von Kurt Scharbatke)

Donnerstag, 11. Mai 2017

Werner Beecker knackt auch den 10.000 m Rekord

Auch am dritten Tag der 4. Bahnlaufserie des TuS Homberg in Ratingen waren wieder einige Läufer des LC Wuppertal am Start. Diesmal ging es über die 10.000 m Strecke (=25 Runden).

Werner Beecker verbesserte dabei mit einer Zeit von 52:27,15 min den bestehenden Deutschen Rekord der Altersklasse M85, aufgestellt von Josef Galia am 28.8.1985 mit 54:23,0 min, um fast zwei Minuten. Damit hat Werner Beecker bei allen drei Rennen der Ratinger Bahnlaufserie einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt.

Alle Ergebnisse

Name                    Jg.  AK-Pl. Zeit [min]        
Steimer Heinz           1958 2. M55 41:31,98
Korte Norbert           1950 1. M65 49:16,82
Gronemeyer Hans-Hermann 1948 2. M65 49:50,18 (*)
Beecker Werner          1932 1. M85 52:27,15

(*) Hans-Hermann Gronemeyer mußte eine Runde zu viel laufen. Daher die für ihn schwache Zeit. (Quelle: Norbert Korte)

Sonntag, 7. Mai 2017

Patrick Balkow beim WHEW100 nach 12:04 h im Ziel

Zum dritten Mal in Folge nahm Patrick Balkow am 100 km Lauf auf den ehemaligen Bahntrassen zwischen Wuppertal und Ruhr (WHEW100) teil. Erneut konnte er seine Vorjahreszeit deutlich unterbieten und kam diesmal bereits nach 12:04:15 h ins Ziel (Vorjahr: 12:40:08 h, 2015: 14:18:40 h). Bemerkenswert ist auch, daß Patrick im 25 km Split seine beste Platzierung auf der letzten Teilstrecke erreichte, wo er den 58. Platz belegte.

Bernd Bahne gewann im 5 km Lauf (WHEW 5) mit 37:02 min Platz 2 in der Altersklasse M70.

Alle Ergebnisse

Photos von Patrick Balkow 2017



und aus 2016 (links)  und 2015 (rechts) mit WHEW-Organisator Guido Gallenkamp

Freitag, 5. Mai 2017

Guido Witte ist Vereinsmeister und Werner Beecker läuft weiteren Deutschen Rekord in Ratingen

Beim zweiten Lauf der 4. Bahnlaufserie des TuS Homberg in Ratingen wurde Guido Witte neuer Vereinsmeister mit einer Zeit von 19:41,75 für die 5000 m vor Heinz Steimer und Hans-Hermann Gronemeyer.

Bei der gleichen Veranstaltung gelang Werner Beecker mit der Zeit von 25:14,91 min für die 5000 m ein weiterer Deutscher Rekord für die Altersklasse M85. Die alte Rekordzeit war 26:50,1 min und wurde am 16.8.1985 von Josef Galia (Jahrgang 1898) vom ASV St. Augustin aufgestellt.

Am nächsten Mittwoch (10. Mai 2017) will Werner Beecker in Ratingen dann auch den Deutschen Rekord für die 10.000 m gewinnen, der ebenfalls von Josef Galia mit 54:23,0 min gehalten wird.

Alle Ergebnisse     Deutsche Seniorenbestleistungen

Witte Guido             1969 1. M45 19:41,75 6./I
Steimer Heinz           1958 1. M55 19:49,69 7./I
Gronemeyer Hans-Hermann 1948 1. M65 22:24,75 2./II
Korte Norbert           1950 2. M65 23:28,43 4./II
Garze Friedhelm         1948 3. M65 23:30,43 5./II
Beecker Werner          1932 1. M85 25:14,91 9./II

Dienstag, 2. Mai 2017

Werner Beecker mit Deutschem Rekord über 3000 m in Ratingen

Bei dem 1. Lauf der Bahnlaufserie des TuS Homberg in Ratingen am 26.4.2017 unterbot Werner Beecker mit 14:54,81 min für die 3000 m den bisherigen Deutschen Rekord in der Altersklasse M85 um über 2 Minuten.

Auch andere Teilnehmer des LCW konnten bei dieser Veranstaltung über 3000 m gute Zeiten und Platzierungen erzielen:

Heinz Steimer    11:39,14 min   1. AK M55
Udo Wilde        12:17,75 min   2. AK M60
Norbert Korte    13:40,20 min   1. AK M65

Alle Ergebnisse

Der 2. Lauf der Bahnlaufserie am 3. Mai 2017 über 5000 m gilt auch als Vereinsmeisterschaft des LCW.

12. Mettmanner Bachlauf

Seit langer Zeit hat uns der Wettergott diesmal leider im Stich gelassen. Wir haben nicht geschwitzt und sind doch alle bis auf die Knochen nass geworden.

Beim 12. Mettmanner Bachlauf war eine große Gruppe des LC Wuppertal am Start. Bei der Vergabe der Teampreise haben wir in diesem Jahr eine Stadtführung durch die Mettmanner Altstadt gewonnen. Wir werden bestimmt viel Spaß haben, der Termin dafür wird noch festgelegt. Ich werde mich mit den Aktiven noch in Verbindung setzen.



Ins Ziel gekommen mussten wir uns zügig umziehen, da es empfindlich kalt war. Dies war wohl auch der Grund weshalb viele unserer Läufer sich schnell verabschiedet haben um zuhause erst einmal unter die warme Dusche zu springen.

Es wurden wie immer wieder viele gute Plätze in den Altersklassen erreicht. Schön, dass sich auch 2 Walker mit uns auf die Strecke gemacht haben.

Der Mettmanner Bachlauf ist ein schöner, anspruchsvoller Landschaftslauf, Bestzeiten sind
hier nicht möglich, da die Strecke 300 m länger ist. Dennoch macht es immer wieder sehr viel Spaß hier zu laufen!

(Bericht von Siggi Schönberg)

Alle Ergebnisse     Mehr Bilder (Nicola Happe)


Rang Rang Rang AK    NAME, VORNAME           ZEIT (netto)
Ges. m/w  AK

5 km Lauf
 20   19   2.  M U23 HAPPE, Christopher      00:20:57
 49    5   1.  W50   WILDE, Dagmar           00:22:35
 78   17   1.  W65   SCHARBATKE, Veronika    00:24:35
120   29   1.  W55   POLLERBERG, Annette     00:26:43
167  123   2.  M65   SCHARBATKE, Kurt        00:28:24
173  128   5.  M U20 HAPPE, Robin            00:28:52
175                  DITSCH, Fiebo           00:28:57

10 km  Lauf
 35   34    1. M60   WILDE, Udo              0:46:34.89 
 69   63    9. M50   SCHÖNBERG, Siegfried    0:49:06.52 
 82   76   11. M50   HAPPE, Stephan          0:49:49.70 
 96    9    2. W40   OPPERMANN, Andrea       0:50:48.44 
175  147   12. M55   KOCH, Jürgen            0:55:50.00 
206   35   12. W45   BOHNES, Annette         0:57:21.12 
241   49    4. W55   HÜMPFNER, Cordula       0:59:38.92 
244   50    1. W60   KELLER, Ingeburg        0:59:53.88 
248   54    5. W55   BÖHNKE, Susanne         1:00:29.85 
264   56    9. W40   FRIELING, Martina       1:01:20.78 
269  212   36. M50   BUSCH, Matthias         1:01:50.60 
329   86    1. W65   KIEL, Gerlinde          1:15:30.95 

5 km Walking
 25   10    2. M70   KELLER, Vitus           0:42:38.42 

10 km Walking
  2    2             HÜMPFNER, Walter        1:13:27.45